Donnerstag, 20. Juli 2017

[Rezension] "Zusammen unter einem Himmel" von Britta Teckentrup

Unsere Welt ist im Moment etwas aus den Fugen geraten. Schon oft hat sie große Erschütterungen erleben müssen, von denen sie sich nur schlecht erholen konnte. Schuld daran ist unser schlechter Umgang mit der Natur und viele Konflikte, die durch Kriege gelöst werden sollen. Manchmal frage ich mich, warum Menschen nicht in Frieden miteinander leben können. Haben wir Menschen es womöglich verlernt? Warum machen wir uns das Leben gegenseitig schwer und bekämpfen einander? Umso wichtiger finde ich es, dass man der nächsten Generation vermittelt, dass es eben auch anders geht. Wir Menschen, egal wie verschieden wir auch sind, sollten respektvoll miteinander umgehen und zusammen friedlich unter einem Himmel leben. 
Mit „Zusammen unter einem Himmel“ von Britta Teckentrup habe ich, passend zu diesem Thema, ein wunderbares Bilderbuch entdeckt, das auf stimmungsvolle Weise zeigt, wie schön unsere Welt ist und, dass egal wie verschieden wir auch sind, wir trotzdem sehr viele Dinge gemeinsam haben.

Die Gesamtgestaltung von „Zusammen unter einem Himmel“ ist meisterhaft und gleicht einem kleinen Kunstwerk. Nimmt man das Buch zur Hand, muss man erst einmal die besondere Oberfläche und die Ausstanzung in Form einer Wolke befühlen. Damit verbrachten wir etliche Minuten. Nachdem wir uns an den ersten Illustrationen auf dem Hardcover sattgesehen hatten, schlugen wir es endlich auf. 

Für eine vereinte Welt 

Mit dieser Botschaft beginnt die Autorin ihre bedeutsame Geschichte und vermittelt dem Leser den Schwerpunkt der folgenden Seiten. Blättert man weiter, wird man von kräftigen und warmen Tönen und einem poetischen Text, der unter die Haut geht, umfangen.

Zusammen unter einem Himmel“ mutet an wie eine kleine Weltreise. Wir Leser werden auf jeder der 12 Doppelseiten in einen anderen Landstrich unserer wunderschönen Erde versetzt und dürfen eindrucksvollen Szenen beiwohnen. Britta Teckentrup führt uns über die Dächer unter dem Nachthimmel einer Stadt zu einer Katzenfamilie, lässt uns in der Savanne mit einer Löwenfamilie schwitzen, um uns zusammen mit einem Pinguinpaar in Schnee und Eis abzukühlen. Wir schwimmen mit Walen, durchkämen mit Hirschen die Berge und lauschen hoch über den Wolken dem Gesang der Vögel. Und all diese Szenen machen sehr deutlich, dass alle etwas gemeinsam haben. Sie lauschen denselben Stürmen, sie singen dieselben Lieder, träumen dieselben Träume und spüren dieselbe Liebe. 

Es gibt mehr, das uns verbindet, als das was uns trennt 

Alle gezeichneten Szenen, aber auch die bedeutungsvollen und eindringlichen Zeilen dieser Geschichte sind auf verschieden Weise miteinander verbunden. Alles ist in Bewegung und geht fließend von einer Seite auf die nächste über. Oft sogar durch die Seiten, denn auch im Buch findet man zahlreiche Ausstanzungen, die die poetischen Worte über die Grenzen hinaus durch die gesamte Welt und zum Leser tragen.

Britta Teckentrup gehört nicht nur wegen der Auswahl ihrer Themen zu meinen Favoriten. Es ist auch der besondere Stil, mit dem sie ihre unverwechselbaren Illustrationen zeichnet. Sie haucht ihren Bildern eine besondere Stimmung ein - mal melancholisch und ruhig, mal heiter und dynamisch -, die den Betrachter jedes Mal aufs Neue verzaubert und nicht mehr loslässt. Ich bemerke dieses Teckentrup-Phänomen besonders, wenn ich ihre Bücher zusammen mit meinem Sohn betrachte. Er wird ruhiger und versinkt konzentriert in die Geschichte. Blättere ich zu schnell, werde ich ermahnt.

„Zusammen unter einem Himmel“ von Britta Teckentrup ist ein sehr besonderes Bilderbuch, welches man nicht nur wegen der bedeutsamen Botschaften von Generation zu Generation weitergeben sollte. 




Zusammen unter einem Himmel von Britta Teckentrup
Originaltitel: Under the Same Sky
Übersetzung: Kristin Iozzo 
Gebundene Ausgabe: 32 Seiten 
Verlag: Ars Edition
Erscheinungsdatum: 16. Juni 2017 
ISBN: 978-3845819730 
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 4 - 6 Jahre

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen