Dienstag, 27. Dezember 2016

[Rezension] "Lilli lässt es schneien" von Heinz Janisch und Søren Jessen

Lilli lässt es schneien von Heinz Janisch und  Søren Jessen
Bildquelle: Beltz & Gelberg
Als ein Bewohner Norddeutschlands habe ich mich an einige Wetterkapriolen gewöhnt. Doch was der Winter hier im Moment zu bieten hat, ist nicht mehr zu ertragen: es ist den ganzen Tag grau, es wird nicht hell und irgendwie hat man das Gefühl ständig in einer dicken nebeligen Suppe festzustehen. Dabei kann er so schön sein der Winter. Obwohl ich ein Sommerkind bin, liebe ich die sonnig eisigen Tage, an denen es überall vor Kälte glitzert und hin und wieder ein paar Schneeflocken vom Himmel rieseln. Genau diese Tage sehne ich herbei und dabei geht es mir nicht nur um die paar Sonnenstrahlen, die mein Gemüt besänftigen. Mein Sohn erlebt bewusst seinen ersten richtigen Winter. Und dann bekommt er so ein Wetter geboten. Da hilft nur eins: ein Buch, das ihm die eisig schönen Seiten des Winters präsentiert und dazu eine schöne Geschichte erzählt. Und genau so ein Buch habe ich mit „Lilli lässt es schneien“ von Heinz Janisch und Søren Jessen gefunden.

In diesem wundervollen Kinderbuch lernt der Leser Lilli kennen. Diese sitzt an ihrem Fenster, während draußen die Welt mit dicken weißen Flocken verzaubert wird. Lilli versinkt in dieser weißen Pracht und bekommt Besuch von beeindruckenden Kreaturen. Kreaturen, die sie durch die Kraft ihrer Fantasie aus weißen Schneeflocken erschafft. Und jede von ihnen erzählt von seiner Schneewelt und einen Teil von Lillis Schneegeschichte.

Schlägt man dieses zauberhafte Buch erst einmal auf, wird man sofort von Lilli in ihre Schneewelt entführt und kann sich ihr nicht mehr entziehen. Man lauscht den kurzen, poesievollen und feinen Dialogen, die Lilli unter anderem mit ihrem Bett führt und betrachtet die kunstvollen Illustrationen von Søren Jessen. Man staunt über Lillis Ideenreichtum und ihre blühende Fantasie, die so wunderbare Schneekreaturen erschaffen kann, und hält inne, um sich in den kleinen Kunstwerken zu verlieren.

"Lilli lässt es schneien" ist eine Geschichte für ruhige Stunden in der dunklen Jahreszeit, die die Fantasie ihrer Leser anregen und seinen Blick für ganz alltägliche Dinge schärfen, um ihre Schönheit und das Besondere zu erkennen und auszukosten. Beim gemeinsamen Lesen bemerkte ich, dass mein kleiner Sohn mit großer Begeisterung der Geschichte folgt und eine Frage kam dabei auf: Ist uns Erwachsenen der Blick für das Besondere abhandengekommen? Nehmen wir uns zu wenig Zeit, um mit unseren Kindern die schönen Momente, die das Leben zu bieten hat auszukosten?

Lilli lässt es schneien“ von Heinz Janisch und Søren Jessen ist ein äußerst empfehlenswertes Kinderbuch, dessen Illustrationen und Handlung viel Raum für eigene Gedanken lassen und den Leser auch nach dem Beenden der Geschichte durch die poetischen und nachklingenden Texte beschäftigen.





Lilli lässt es schneien von Heinz Janisch und Søren Jessen  
Gebundene Ausgabe: 32 Seiten 
Verlag: Beltz & Gelberg
Erscheinungsdatum: 1. Oktober 2012 
ISBN: 978-3407794949 
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 4 - 6 Jahre

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen