Dienstag, 4. Oktober 2016

Eine Audienz bei den Königskindern. Kaleidoskop.




Heute wird es königlich, denn an dem letzten Tag von "Eine Audienz bei den Königskindern" möchte ich Euch das aktuelle Programm aus dem Königskinder Verlag präsentieren.
  
Das Herbstprogramm hat einen wirklich passenden Namen: Kaleidoskop. Passend, weil dieses Programm einen bunten Wechsel von Geschichten und Eindrücken enthält, bei dem für jeden Geschmack etwas dabei sein sollte. Also sucht Euch etwas zu knabbern, macht es Euch bequem. Vorhang auf für die neuen Königskinder!






Jedes zurückliegende Programm aus dem Königskinder Verlag ist geprägt von einem eigenen, aber sehr ähnlichen Stil der Cover, der sie allesamt unverwechselbar macht. Kaleidoskop überrascht jedoch nicht nur mit sehr divergenten Geschichten, sondern auch mit dem Design der Cover. 

Was haben diese vier großartigen Schauspieler gemeinsam? Und vor allem, was haben sie mit dem Königskinder Verlag zu tun?


Genau! Sie spielen eine große Rolle in einem neuen Königskinder-Buch.
Mink und Alex, die beiden literarischen Hauptfiguren aus "Annähernd Alex" - einer brisanten Verwechslungskomödie von Jenn Bennet -, teilen dieselbe Leidenschaft: alte Filme. Kennengelernt haben sie sich in einem Film-Forum, doch wenn es nach Mink geht, sollen sie sich nun auch im wahren Leben begegnen. Allerdings bringt dieses Vorhaben böse Überraschungen mit sich...

Dieses Buch ist nicht nur für Fans alter Filme interessant. Wenn ich es aber mit mir bekannten Filmen vergleichen sollte, würde ich es als eine Mischung aus "Em@il für dich", "Der weiße Hai" und "Gefährliche Brandung" beschreiben. 

Der Klappentext von "Salz für die See" von Ruta Sepetys, erinnerte mich ein wenig an den Film "Die Gustloff". Ruta Sepetys erzählt in ihrem neuen Werk von einer Notgemeinschaft aus Kriegstagen, in der jeder seine Geheimnisse hat, die er nicht preisgeben will. Eine junge Polin, ein deutscher Deserteur und eine litauische Krankenschwester fliehen gemeinsam vor der roten Armee über ein zugefrorenes Haff nach Gotenhafen. Dort, so heißt es, wartet die Wilhelm Gustloff, um sie nach Westen zu bringen ...

"Winger" von Andrew Smith erinnert ein wenig an "Der Club der toten Dichter". Hier spielt Ryan Dean West die literarische Hauptrolle. Ryan ist ein Überflieger, der als Klassenbester schon des Öfteren die Bekanntschaft mit der Kloschüssel gemacht hat, weil seine Mitschüler ihn gerne kopfüber reinhängen. Aber das ist sein geringstes Problem, denn er ist verliebt in eine Mitschülerin, die um einiges älter als er ist. Zum Glück hat er einen Leidensgenossen und guten Freund an seiner Seite, der ebenfalls von vielen Problemen geplagt wird.



"Marcus" von Simone Lia mit "Ziemlich beste Freunde" zu vergleichen ist sehr gewagt, aber eigentlich haben beide Geschichten ein und dieselbe Aussage: Es lebe die Freundschaft! "Marcus" kommt nur etwas philosophischer daher. Markus ist ein Wurm, der aus Versehen auf dem Frühstück von Laurence, dem Flamingo, landet. Jetzt könnte man denken, dass die das Ende von Markus wurmigen Leben ist, doch falsch! Dieser Moment ist der Anfang einer wunderbaren Freundschaft.

Bei "Eine Geschichte der Zitrone" von Jo Cotterill muss ich wieder einen sehr gewagten Vergleich anstreben: "Gilmore Girls" vs. "Clara und das Geheimnis der Bären". Nur sollte man die Bären gegen Bücher austauschen. Es bleibt trotzdem gewagt, denn in diesem Buch, geht es um eine besondere Freundschaft zischen zwei Bücherwürmern: Calypso und Mae. Eine Freundschaft, die über ihre Bücherliebe hinausgeht.

Zu dem Buch "Der 13. Stuhl" von Dave Shelton fällt mir jedoch kein Film ein, weil ich keine gruseligen Filme mag. Es erinnert mich jedoch an einige Abende - mit anschließenden schlaflosen Nächten -, im Ferienlager, bei denen man am Lagerfeuer saß und sich gegenseitig schaurige Geschichten erzählt hat, denn dieses Buch enthält 13 schaurige Geschichten - klassisch bis modern. 13 Stühle auf denen merkwürdige Gestalten sitzen. Jeder mit einer brennenden Kerze vor sich. Einer nach dem anderen erzählt seine Geschichte über Tod, Rache, Mord und Verderben.




Nein, am Ende bin ich dann doch noch nicht, denn es gibt noch etwas zu gewinnen*. Unter allen Teilnehmern, die der Audienz bei den Königskindern beiwohnen, werden insgesamt 6 Wunschbücher und ein wundervolles Goodiepäckchen verlost.

Heute müsstet Ihr dafür eine Frage beantworten, die nicht all zu schwer sein dürfte: Wie viele Krönchen befinden sich auf einem Königskinder-Buch? Kleiner Tipp: Schaut mal auf dieses Bild.



Die Antwort schickt Ihr bitte (bis zum 5.10.2016) einfach per E-Mail mit dem Betreff: Königskinder an k.rieck1(at)web.de. 

Um Eure Chance auf ein Wunschbuch zu steigern, solltet Ihr auch den anderen Teilnehmern der Audienz einen Besuch abstatten:

Ina


Ich hoffe, dass wir Euch mit unserer Audienz ein wenig für den Königskinder Verlag und dessen wundervolle Bücher begeistern konnten. Vielen Dank, dass Ihr uns begleitet habt. Mein Dank geht auch an die königlichen Mitstreiter dieser Audienz.








*Teilnahmebedingungen:
- Du bist 18 Jahre alt oder hast die Einverständnis eines Erziehunhsberechtigten
- Du erklärst dich dazu bereit, das dein Name im Gewinnfall öffentlich bekannt und deine Adresse zwecks Versand an den Verlag gegeben wird.
- Für den Postversand wird keine Haftung übernommen. Mitmachen kann jeder aus D, A und CH
- Keine Barauszahlung der Gewinne möglich

- Der Rechtsweg ist ausgeschlossen 

Edith 08.10.2016:

Die Gewinner stehen fest! Herzlichen Glückwunsch!
 

Je ein Königskinder-Wunschbuch hat gewonnen:
Rebecca Schwabe
Silke Evers
Sandra Piglet
Jessica C.
Mareike Krause
Anette Leister





Das Goodieset hat gewonnen: Laura von Skyline of Books



Bitte sendet bis spätestens Sonntag, 09.10.2016, Euren Königskinder-Wunschtitel, sowie Eure Adresse an: inaslittlebakery@yahoo.de

Die Gewinne werden dann so schnell wie möglich direkt vom Verlag versandt. 

Kommentare:

Katharina von booksline hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
Ina Vainohullu hat gesagt…

Guten Morgen liebe Katrin,

Vielen Dank für diesen richtig tollen, gelungenen Beitrag. Ich hab Dank dir jetzt noch so viel mehr Lust auf das Neue Programm, das ich wohl heute direkt damit anfangen und alle anderen Bücher erstmal unbeachtet lassen werde, haha.

Liebe Grüße Ina :)

Kathrineverdeen hat gesagt…

@Katharina

Vielen Dank für deinen Kommentar. Ich habe ihn trotzdem löschen müssen, weil du die Antwort verraten hast. :-( Bitte schick sie mir doch per mail, dann haben alle die gleichen Chancen. LG

@Ina

Ich bin genauso gespannt. Annähernd Alex habe ich ja schon gelesen. Als nächstes kommt die Zitrone dran :-)

Jennifer Siebentaler hat gesagt…

Morgen schön :-D
whahhhhhhhhhhhhhhhhh was für eine geniale Tour das doch war und was für Bücherschätze ich noch für mich entdecken durfte-einfach genial ist und ich noch hin und weg bin weil es einfach echt was ganz tolles war!

VLG Jenny
jspatchouly@gmail.com

Tintenhain hat gesagt…

Eine schöne Idee mit den Filmen!
Ich habe das neue Programm im Buchladen bewundert und hätte am liebsten gleich drei mitgenommen. Dass die Formate so unterschiedlich sind, finden ja viele originell. Ich bin da leider etwas spießig. :-)

Viele liebe Grüße
Mona

karin hat gesagt…

Hallo und guten Tag,

Danke für den letzten Beitrag...interessant welche Verbindungen es noch gibt!!!

LG..Karin..

Anonym hat gesagt…

Vielen lieben Dank Euch allen für die schöne Tour und die wirklich tollen Einblicke !! Lg Lena

Sonjas Bücherecke hat gesagt…

Hallo,

freue mich, diese tolle Tour und die wunderbaren Bücher noch entdeckt zu haben.

Wünsche einen schönen Abend.
LG Sonja

Laura von SkylineOfBooks hat gesagt…

Hey Katrin!

Ein toller Beitrag, er hat mir richtig gut gefallen! Die Vergleiche mit den Filmen fand ich sehr spannend :) Horrorfilme schaue ich übrigens auch nicht so ;) Ich freue mich schon sehr auf "Annähernd Alex", denn das müsste hier bald mit der Post ankommen *__* Auch auf die Zitrone bin ich super gespannt, vor allem nach deinem "Gilmore Girls" Vergleich ;) Aber auch "Salz für die See" und "Der 13. Stuhl" möchte ich unbedingt lesen!

Liebe Grüße
Laura

Tine hat gesagt…

Hey =)
sehr interessante Vorstellung, auch wenn mir nicht jeder Filmtitel was gesagt hat :D Sehr toller Beitrag! Ich finde es echt toll, wie kreativ ihr die Tour gestaltet habt. "Der 13. Stuhl" interessiert mich sehr, obwohl ich keinen Horror und sehr selten Thriller lese, aber manchmal muss man mal aus dem altbekannten ausbrechen ;)
lg. Tine

Kommentar veröffentlichen