Dienstag, 22. März 2016

[Bericht] Leipziger Buchmesse: Tag 1

Nach der Buchmesse ist vor der Buchmesse. Deswegen habe ich mich schon seit der Frankfurter Buchmesse im letzten Jahr auf die kommende Leipziger Buchmesse gefreut. Vor allem weil es meine Lieblingsmesse ist, denn in Leipzig ist alles etwas ruhiger und viel gemütlicher. Und so machte ich mich am Freitag auf den Weg um bekannte und unbekannte Buchmenschen zu treffen, um unser gemeinsames Hobby zu feiern. 

Mein Tag begann mit einem furchtbaren Geräusch, das mich nach einer viel zu kurzen Nacht aus dem Bett trieb. Zeit um einen Kaffee zu trinken gab es zwar, aber da mein kleiner Sohn bei dem kleinsten Geräusch wach wird, ließ ich die Kaffeemaschine aus. Das schlafende Kind wurde an seine Oma übergeben und ich begab mich auf eine anstrengende Autofahrt nach Leipzig. Anstrengend, weil ich eigentlich viel zu müde war und mein Hörbuch "Die Seiten der Welt" von Kai Meyer mich zusätzlich einschläferte. Was ist eigentlich aus seinem interessanten Stil geworden? Ich kann seinen Geschichten nichts mehr abgewinnen. Er hat geniale Ideen, die er meiner Meinung nach lieblos zusammensetzt. Als hätte er nie genug Zeit um sie niederzuschreiben. Aber ich komme von meinem Weg ab ... Einen kurzen Zwischenstopp später und um einen Kaffee reicher kam ich meinem Ziel näher und nach vier Stunden blitzte mir das Logo der Messehallen entgegen.

In weiser Voraussicht hatte ich kaum Termine vereinbart, um in Ruhe die verschiedenen Verlage und einige wenige Veranstaltungen zu besuchen und der einen oder anderen Lesung zu lauschen. Zu allererst besuchte ich das inoffizielle Bloggertreffen in der Bloggerlounge, wo ich einige mir bekannte und unbekannte Blogger treffen durfte. Danach machte ich mich auf den Weg zum Drachenmond Verlag, denn dort signierte die liebe Mirjam H. Hüberli ein Poster von dem Cover zu ihrem neuen Buch "HerzSeilAkt", welches im Juli erscheinen wird. Dieses Buch zieht sofort nach Erscheinen bei mir ein, denn ich habe es vorbestellt und bekomme dadurch sogar eine von Mirjam gefertige Zeichnung passend zu Buch dazu.

Eigentlich wollte ich noch schnell zum Meet & Greet mit Lilly Lindner, aber die Hallen waren zum Bersten gefüllt und ich hätte womöglich den Termin beim Arena Verlag verpasst. Leider war mein Besuch dort viel zu kurz, aber Daniela Kern stellte mir zwei vielversprechende Titel aus dem nächsten Programm vor, deren Autorinnen kein unbeschriebenes Blatt für mich sind: Katja Brandis und Beatrix Gurian. Besonders gespannt bin ich auf das Kinderbuch von Katja Brandis, denn diese widmet sich einem für sie ganz untypischen Thema: Gestaltwandler. Am Rande bekam ich noch mit, dass der Auftakt zu einer Trilogie von Thomas Thiemeyer und von Kira Gembri ein Spin-off erscheint.

Und dann ging es zu dem Termin, der mir schon seit einigen Tagen schlaflose Nächte bereitet hatte: ein Interview mit Helen Maslin, der Autorin von "Darkmere Summer". Was ich während dieses Interviews mit Helen Maslin geschehen ist, erfahrt ihr in den nächsten Tagen, in einer neuen Folge von "Nachgefragt".

Danach ging es beschwingt zum nächsten Termin: zum Eisessen mit Tina und Kathleen. Aber leider wurde ich dort auf den größten Skandal, seit ich die Leipziger Buchmesse besuche, aufmerksam: Die Eisverkäufer haben mein Messeeis aus dem Programm genommen! Und bis heute bin ich untröstlich, denn das russische Sahneeis war immer ein absolutes Highlight für mich. RIP Russisches Sahneeis!

Ohne Eis ging es mit den beiden Mädels, durch den Leipziger Feierabendverkehr, zu einem weiteren wunderschönen Termin: Loewe hatte einige Blogger zur Teatime eingeladen. 

In einem kleinen aber feinen Café in einem Theaterhaus wurden wir sehr herzlich von den Loewe Mitarbeitern empfangen und stilgemäß mit englischen Köstlichkeiten wie Scones (ich träume immer noch von diesen Leckereien!) und Gurken Sandwiches versorgt. Während wir Blogger in gemütlicher Runde unseren Tee genießen durften, wurden drei sehr interessante Titel aus dem kommenden Programm vorgestellt. Und ich kann euch jetzt schon versichern, dass da einiges auf euch zu kommt. Zum Schluss gab es noch einen überraschenden Besuch von Ursula Poznanski, die uns einige Passagen aus ihrem neuen Buch "Elanus" (erscheint im August 2016) vorlas und anschließend Fragen beantwortete.
 
Die Teatime von Loewe gehört zu den schönsten Momenten dieser Messe, denn hier hat alles gestimmt. Ich hoffe, dass ich auf den nächsten Messen wieder so ein wunderbares Bloggertreffen erleben darf.

Anschließend wollte ich eigentlich noch ins Kino, allerdings war der Weg zum Hotel mühsam und ich hätte den Anfang des Filmes verpasst. Deswegen ließ ich den aufregenden und wunderschönen Messetag bei einem Glas Sekt und einem Buch ausklingen.

Fortsetzung folgt ...




Kommentare:

Helen Maslin hat gesagt…

I had sleepless nights too! But in the end, I loved every minute in Leipzig. Can't wait for the interview xx

Verena normalistlangweilig hat gesagt…

Uh, das klingt sehr anstrengend! Bin auf die anderen Berichte gespannt! LG

Kathrineverdeen hat gesagt…

@Helen I was so excited!!! And I loved every minute in Leipzig too :-)

@Verena Ja, vor allem die Fahrt dort hin. Alles was dann kam war großartig! Okay bis auf den Skandal! :-)

LG

Lottasbuecher hat gesagt…

Hallöchen!
Ach nein was bin ich blöd. Ich habe dich gesehen, aber ich konnte keinen Blog zuordnen. Jetzt ärgere ich mich, dass ich dich nicht angesprochen habe. Schade! :( Aber jetzt habe ich dich auf dem Schirm und vielleicht klappt es ja beim nächsten Mal. :D

Liebst, Lotta

Kathrineverdeen hat gesagt…

Hey Lotta,

das hat doch nichts mit Blödheit zu tun hihihi. Irgendwann ergibt sich hoffentlich eine Möglichkeit zum Plaudern :-)

LG

Kathleens Bücherwelt hat gesagt…

Toller Beitrag. ♥
Für mich war Loewe mit dir und Tina auch das Highlight. :)
...obwohl, da alles neu für mich war, war natürlich alles ein Highlight. :D
Ich trauer auch noch immer um die Scones und natürlich um das verschwundene Moskauer Sahneeis. :(
Aber irgendwann schaffen wir es noch mal in die Genüsse zu kommen. ;)

♥♥♥♥
Kathleen

Kathrineverdeen hat gesagt…

Danke dir!
Hach jaaaaaa, die Scones <3 Tina möchte uns ja einladen, wenn sie gute Scones gefunden hat :-) Nomnomnom.
Ich hoffe ja sehr, dass die zuständigen Eisleute mal wieder zur Besinnung kommen und es wieder dort verkaufen. Das geht echt gar nicht! :-(

LG

Buchgefieder hat gesagt…

Hallo liebe Katrin,

ich lese deinen Bericht und stelle fest, nein, wir hatten irgendwie keine Zeit zum Plaudern. Wie doof! Aber irgendwann kommen vielleicht mal ruhigere Minuten auf einer Buchmesse...na ja...wer das glaubt...hihi. Wenigstens haben wir uns zweimal kurz Hallo sagen können! Besser als nichts! ♥

Ganz liebe Grüße
Karin

Kathrineverdeen hat gesagt…

Hey Karin,

stimmt, irgendwie ist die Zeit nur so verflogen. Ich fand es auch sehr schade, dass wir nicht ausgiebig plaudern konnten, aber nach der Messe ist ja bekanntlich vor der Messe. Irgendwann klappts bestimmt :-)

Liebe Grüße

Kommentar veröffentlichen