Freitag, 30. Oktober 2015

Pick-A-Boo(k)! Halloween-Special # 4


Naaa, schon eingestimmt auf morgen, liebe Kürbisgeister? Falls ihr noch ein paar Last-Minute-Lesetipps braucht, dann seid ihr hier genau richtig, denn dieser Lesestoff kann dank der vielen Bilder und schönen Illustrationen auch bis morgen noch leicht konsumiert werden. Pick-A-Boo(k)! 
(Bild- und Textrechte beim jeweiligen Verlag)


"Halloween-Horror" (Weissblech) 
Erstmalig haben wir von WEISSBLECH Comics es dieses Jahr geschafft, zum Gruseltag ein HALLOWEEN-HORROR-Magazin zusammenzustellen! Das in extra-trashiger Schwarzweiss-Optik gedruckte DIN-A4-Heft enthält eine bunte Mischung von Geschichten aus vergriffenen HORRORSCHOCKER-Ausgaben, nie gesehenen Raritäten aus des Verlegers Giftschrank und Zeugs, das wir einfach mal so sehen wollten. Als Bonus gibt es noch eine exklusive Geschichte mit einem Abenteuer des werten Herrn Verlegers! Auf duftendem Werkdruckpapier gedruckt - ein Fest für den Haptiker!

"Das verräterische Herz und andere unheimliche Geschichten" von E. A. Poe 
Das Herz des Opfers, das unter dem Dielenboden schlägt und den Täter in den Wahnsinn treibt; ein junger Mann, der die schaurigen Heilmethoden einer psychiatrischen Klinik kennenlernt; ein Ehemann, der den Leichnam seiner Frau in einer Kiste mit an Bord eines Passagierschiffs übersetzen will; ein Hypnotiseur, der einem Sterbenden Erkenntnisse über das Leben nach dem Tod abzugewinnen versucht ... Gris Grimly ergänzt mit seinen herrlich bösen und karikaturistischen Illustrationen die schaurigen Geschichten Poes perfekt. Die großartigen Werke des Meisters der fantastischen Literatur werden hier frisch und kongenial in Szene gesetzt.

"Unheimliche und fantastische Geschichten" von E. A. Poe 
Eine süße kleine Katze treibt ihren Besitzer in den Wahnsinn, der grimmige Tod, auch bekannt als die Pest, mischt sich ganz in Rot verkleidet unter die Gäste eines Maskenballs, ein Zwerg sinnt auf Rache, und ein Mädchen ruft aus seinem Grab nach seinem geliebten Zwillingsbruder ... Vier der bekanntesten Erzählungen E. A. Poes sind hier behutsam gekürzt, aber in der Sprache des Autors belassen: Die schwarze Katze, Die Maske des roten Todes, Hopp-Frosch und Der Untergang des Hauses Usher. Gris Grimlys herrlich boshafte und karikaturistische Illustrationen ergänzen die schaurigen Geschichten perfekt. Noch nie wurde die Welt des Meisters der fantastischen Literatur so großartig frisch und humorvoll in Szene gesetzt!


 "Jack the Ripper" (Splitter)

Als alle glaubten, der Horror habe London verlassen, taucht das Böse wieder auf. Frühjahr 1889.
Mehrere Monate sind vergangen, seit den Ereignissen, die Whitechapel in Blut getaucht haben und das Leben geht wieder seinen normalen Gang für die  armseligen, die hier zu Hause sind. Inspektor Frederick Abberline macht Jagd auf die Zuhälter, die ihre »Mädchen«  Doppelschichten laufen lassen, um den von Jack verursachten Verdienstausfall wieder reinzuholen. Aber getrieben von seiner Besessenheit von Recht und Gesetz greift er zu Methoden, die für Scotland Yard zu unkonventionell sind, und sein treuer  Gefährte, George Godley, warnt ihn. Es sei vielleicht an der Zeit zu verschwinden. Eine Serie von Morden, die in ihrer  Vorgehensweise denen von Jack sehr ähnlich sind, wurde in Paris begangen. Während Abberline den Kanal überquert, um den Mörder aufzuscheuchen, wird Godley mit einer neuen Affäre betraut: Ein Arzt, der aufgeschlitzt in einem von innen verschlossenen Raum aufgefunden wird. Einziger Hinweis: Ein arkadisch-kyprisches Manuskript, das erschreckende Enthüllungen enthält. Zwei  Untersuchungen, zwei Mörder. Alles ist miteinander verknüpft, das Hypnos-Protokoll ist der Schlüssel und Abberline muss der unerträglichen Wahrheit ins Auge schauen: Er ist Jack der Ripper.


"Vasmers Bruder" von Peer Meter und David von Bassewitz 
Der Fall des Serienmörders und Kannibalen Karl Denke ist bis heute rätselhaft. Zwischen 1903 und 1924 hat er im schlesischen Städtchen Münsterberg (heute Ziebice) rund 30 Menschen getötet und zum Teil verspeist, und nur durch Zufall wurde er verhaftet. Bevor er jedoch verhört werden konnte, erhängte er sich in seiner Zelle. Seine Motive blieben im Dunkeln. Peer Meter, der bereits das Szenario zu HAARMANN schrieb, hat sich zusammen mit dem Zeichner David von Bassewitz, daran gemacht, auf Grundlage dieser Begebenheiten die Geschichte eines Mannes zu erzählen, der über Denke forscht, sich aber während dieser Arbeit selbst verliert. Eine ebenso spannende wie düstere Geschichte, die erschreckt und fasziniert.

"Creepy" von Richard Corden - Gesamtausgabe (Splitter) 
Richard Corben, Meister der amerikanischen Phantastik und couleur directe-Pionier, debütiert bei Splitter – mit einem ziegelsteindicken Coffee Table Book! Das Kompendium vereint sämtliche Kurzgeschichte und Coverillustrationen, die Richard Corben für die legendären Horrormagazine Creepy und Eerie anfertigte. Von den berühmten Edgar Allan Poe-Adaptionen bis zur Zusammenarbeit mit Starszenarist Bruce Jones präsentiert sie lückenlos Corbens Ausnahmewerk, das seit nunmehr vier Dekaden internationale Künstlergenerationen beeinflusst hat. Aufwendig restauriert, über 350 Seiten umfassend und gebunden in edlem Hardcover, ist diese Deluxe-Edition der perfekte Einstieg in den Bilderkosmos eines der größten Klassiker amerikanischer Comicgeschichte.

Wir hoffen, dass wir euch für das eine oder andere Buch begeistern konnten. Und nicht vergessen: Kommentiert und gewinnt mit etwas Glück etwas schaurig Schönes!





Kommentare:

Daughter OfInkandPaper hat gesagt…

Wie wunderschön sind bitte die Knesebeck-Bücher? Die sind echt IMMER so wundervoll anzusehen und anzufassen ♥ Außerdem liebe ich Poes Geschichten, also werde ich die mal im Auge behalten :)

Alles Liebe
Carly

Kathrineverdeen hat gesagt…

Liebe Carly,

herzlichen Glückwunsch! Du hast eine kleine gruselige Überraschung gewonnen. Schicke mir bitte deine Adresse (k.rieck1 (at) web.de), dann macht sich ein Päckchen auf den Weg zu dir.

Liebe Grüße
Katrin

Kommentar veröffentlichen