Freitag, 31. Juli 2015

"Together Forever # 2 - Zweite Chancen" von Monica Murphy

Bildquelle: Heyne
Nachdem der YA-Tipp meiner Bloggerkollegin Ina, Together Forever - Total verliebt, mir überraschend  gut gefallen hat, durfte nun auch der zweite Teil - Zweite Chancen - , der glücklicherweise bald nach dem ersten in den Buchläden erschien, gelesen werden. Alle, die sich nicht für College-Teens und amerikanische Liebesgeschichten interessieren, oder den ersten Teil noch nicht kennen, sollten hier lieber nicht weiterlesen.

Die Handlung wird nicht nahtlos fortgeführt, wo der fiese Cliffhanger uns zurückließ. Etwas Zeit ist vergangen und sowohl Fable als auch Drew haben ihr Leben nach den verhängnisvollen Ereignissen wieder aufgenommen. Fable konnte durch ein lukratives Jobangebot das LaSalles verlassen und arbeitet in einer gehobenen Bar. Drew hat sich zu einer Therapie entschieden und versucht die Traumata seiner Kindheit - und jüngsten Vergangenheit - zu verarbeiten. Zu diesem Zwecke hat er sich von Fable losgesagt; doch nicht nur die Askese soll ihm zur Läuterung verhelfen, auch Fable darf - wenn es nach Drew ginge - nicht mit seinen Problemen konfrontiert werden. Das sieht diese natürlich anders und ist entsprechend außer sich darüber, von ihm verlassen worden zu sein. Und schon bald laufen sich beide wieder über den Weg...

Im ersten Band wurde uns eine Liebesgeschichte präsentiert, die es wirklich in sich hatte. Nicht nur die Flirterei zwischen den beiden Protagonisten war explosiv - auch die Handlung jenseits der Erotik spannte den Leser auf die Folter. Ein derartig nervenaufreibendes Auf und Ab von Rahmenhandlung und Liebesgeschichte ist mir in der letzten Zeit äußerst selten untergekommen. Umso erstaunter war ich, dass es mir nun hier - verpackt in eine Liebesgeschichte - unterkam und nicht in einem Thriller, wo ich es normalerweise erwarte (und ebenfalls viel zu wenig bekomme). Der Cliffhanger am Ende machte meinen Nerven dann endgültig den Garaus, weswegen ich der Fortsetzung auch einigermaßen enthusiastisch entgegensah.

Vielleicht etwas zu enthusiastisch, denn je mehr Seiten ich gierig verschlang, desto mehr nahm meine Begeisterung ab. Nach etwa zwei Dritteln des Buches musste ich schließlich eine längere Lesepause einlegen. 

Schuld an dem fehlenden Drive ist ein altbekanntes Problem: Der Alltag kehrt ein. Die Schwächen von Fable und Drew steigern sich im zweiten Band zur Oberflächlichkeit und bringen ihnen zeitweise leider Sympathie-Minuspunkte ein. Die vormals dramatische Rahmengeschichte ist nicht länger dramatisch, sondern nun vielmehr nervtötend. Die Probleme wirken konstruiert und das "Auf und Ab", das beim Leser im ersten Band Schnappatmung verursachte, wirkt hausgemacht und aufgewärmt. Positiv ist nach wie vor etwas, dass die Autorin von so vielen anderen dieses Genres unterscheidet: ihre Protagonisten haben Tiefgang und Alltagsprobleme, die sie zu lösen versuchen. Aber nicht alle von der Autorin gesponnen Stränge werden überhaupt zufriedenstellend verfolgt und stattdessen jede Menge schlüpfrige Sex-Szenen eingebaut, sodass die Handlung zeitweise etwas zwischen den Bettlaken der Protas untergeht.

Das soll keinesfalls heißen, dass es nicht zeitweise schön war, sich nochmals auf das Leben der liebgewonnen Protagonisten einzulassen. Aber insgesamt hätte der Abschluss ihrer Geschichte (und ich hoffe, dass die Gerüchte um weitere Bände ein Scherz sind!) durchaus in den ersten Teil integrieren lassen. Ich hoffe, dass Monica Murphy ihr Schreibtalent zukünftig nicht an vermeintlich unverzichtbare Fortsetzungen verschwendet, sondern viele weitere Einzelgeschichten verfasst, deren Protagonisten im Feuer der ersten Begegnung erleuchten und nicht in der Öde des Alltags vertrocknen. Zumal das Ende der Geschichte dem nahezu jeder CYA-Geschichte entspricht, die ich je gelesen habe - und das, obwohl es nicht einmal ein besonders tolles, geistreiches oder wünschenswertes Ende ist.

Fazit: Für alle, die wissen wollen, wie es mit Drew und Fable weitergeht (und die es sich nicht denken können oder wollen), ist diese Fortsetzung ein Muss. Wünschenswert wäre allerdings insgesamt ein Einzelband gewesen, da die Handlung im zweiten Band nicht unbedingt mehr her gibt. Gleichwohl würde ich Monica Murphy jederzeit eine Zweite Chance geben.




Together Forever #2 - Zweite Chancen von Monica Murphy
Originaltitel: Second Chance Boyfriend
Übersetzung: Evelin Sudakowa-Blasberg
Broschur: 368 Seiten
Reihe: Band 2
Verlag: Randomhouse / Heyne
ISBN: 978-3-453-41854-7

1 Kommentar:

Ascari hat gesagt…

Hey :)

Ich habe jetzt schon einige Rezensionen zu diesen beiden Büchern gelesen, die sehr unterschiedlich waren in ihrer Begeisterung ... Ich schleiche im Moment noch ein bisschen um die beiden Titel herum, weil ich mir nicht sicher bin, ob sie etwas für mich sind. Ich mag solche Stories für zwischendurch ganz gern, habe aber oft das Problem, dass sie in meinen Augen irgendwie alle gleich gestrickt sind ^^.

Liebe Grüße
Ascari vom Leseratz Blog

Kommentar veröffentlichen