Montag, 20. Juli 2015

Hörbuch-Spezial: Hape Kerkeling

Bücher sind meine große Leidenschaft, und wenn mich eine Geschichte wirklich interessiert, würde ich fast immer die gedruckte Variante bevorzugen. Bei einem Autor ist das allerdings komplett anders: bei Hape Kerkeling. Und das nicht, weil das Niedergeschriebene so trivial anmutet. Der Inhalt seiner Bücher wirkt einfach noch authentischer, wenn er seine geschriebenen Worte selbst vorträgt. Wie ein Spielfilm für die Ohren. Hape Kerkeling ist eben ein Unikat, ein großer Entertainer und ein großartiger und äußerst sympathischer Mensch. #fangirlmodusoff! Um euch seine Geschichten etwas näher zu bringen, möchte ich euch heute meine drei Lieblingshörbücher des Multitalents Hape Kerkeling vorstellen.

Es ist schon etliche Jahre her als ich „Ein Mann, ein Fjord!“ gehört habe. Und trotzdem spuken die Figuren aus dieser spaßigen Geschichte immer noch in meinem Kopf herum. Aber wer vergisst schon Figuren wie Horst Schlämmer, Uschi Blum … oder Norbert Krabbe?

Norbert Krabbe aus Wanne, arbeitsloser Bürokaufmann und leidenschaftlicher Preisausschreiben-Teilnehmer, gewinnt einen Fjord auf den Lofoten. Aber wie kommt man bloß nach Norwegen - zum „Norbert-Krabbe-Fjord“ samt eigener Blockhütte – wenn man pleite ist und einem schon beim S-Bahn fahren schlecht wird? Was Norbert an Geld fehlt, macht er durch originelle Ideen wett: Getarnt als Putzkolonne, schlägt er sich mit seiner Tochter per Zug bis Kopenhagen durch, weiter geht’s als Tramper und mit ergaunerten Schiffstickets. Etliche abstruse Begegnungen später, u.a. mit Horst Schlämmer, Uschi Blum und dem stark riechenden Norweger Lars, der die Zukunft anhand eines Hunde-Quartetts voraussagt, erwartet Norbert an seinem Ziel die nächste Überraschung …

Ich habe diese rasante Komödie immer und immer wieder gehört und Tränen gelacht. Aber nicht nur ich. Einer Freundin hatte ich es quasi als Urlaubslektüre für ihren Trip nach Norwegen aufs Auge gedrückt. Als sie zurückkam, saßen wir stundenlang zusammen und haben uns lachend über ihre Reise mit Norbert Krabbe unterhalten.

Hape Kerkeling ist nicht immer nur komisch, er kann auch ganz anders. Zum Beispiel in seinem Werk „Ich bin dann mal weg: Meine Reise auf dem Jacobsweg“.

Kein Witz: Hape Kerkeling, Deutschlands vielseitigster TV-Entertainer, geht zum Grab des heiligen Jakob: 800 Kilometer durch Frankreich und Spanien bis nach Santiago de Compostela, und erlebt die außergewöhnliche Kraft einer Pilgerreise. Es ist ein sonniger Junimorgen, als Hape Kerkeling, bekennende couch potato, endgültig seinen inneren Schweinehund besiegt und in St.-Jean-Pied-de-Port aufbricht. Sechs Wochen liegen vor ihm, allein mit sich und seinem elf Kilo schweren Rucksack...

Die Geschichte bietet einfach alles: eine faszinierende Geschichte über den Sinn und den Unsinn des Lebens. Humorvolle Passagen mit großartigen Figuren und grandiosen und spritzigen Dialogen. Und vor allem sehr tiefgründige und ruhige Momente mit der interessanten Hauptfigur Hape Kerkeling. Der Autor erzählt seine Geschichte so, dass man beim Zuhören das Gefühl hat, man würde mit ihm auf eine kräfteraubende und gleichzeitig wunderschöne Reise gehen, um seine eigenen Grenzen zu überwinden.
Sehr persönlich wird’s in „Der Junge muss an die frische Luft“, denn in dieser autobiografischen Geschichte lernen wir einige unbekannte Seiten von Hape Kerkeling.

Mit »Ich bin dann mal weg« hat er Millionen Menschen inspiriert, persönliche Grenzen zu überschreiten. Jetzt spricht Hape Kerkeling über seine Kindheit; entwaffnend ehrlich, mit großem Humor und Ernsthaftigkeit. Über die frühen Jahre im Ruhrgebiet, Bonanza-Spiele, Gurkenschnittchen und den ersten Farbfernseher; das Auf und Ab einer dreißigjährigen, turbulenten Karriere - und darüber, warum es manchmal ein Glück ist, sich hinter Schnauzbart und Herrenhandtasche verstecken zu können. Über berührende Begegnungen und Verluste, Lebensmut und die Energie, immer wieder aufzustehen.
»Was, um Himmels willen, hat mich bloß ins gleißende Scheinwerferlicht getrieben, mitten unter die Showwölfe? Eigentlich bin ich doch mehr der gemütliche, tapsige Typ und überhaupt keine Rampensau. Warum wollte ich also bereits im zarten Kindesalter mit aller Macht ›berühmt werden‹? Und wieso hat das dann tatsächlich geklappt? Nun, vielleicht einfach deshalb, weil ich es meiner Oma als sechsjähriger Knirps genau so versprechen musste ...«

Dieses Hörbuch ist ein muss für jeden Hape Kerkeling Fan, denn man lernt nicht nur ihn etwas besser kennen, sondern erfährt viel von den Menschen und Ereignissen, die ihn zu dem Menschen gemacht haben, der er heute ist. Kerkeling lässt seine Zuhörer teilhaben an Erlebnissen und Begegnungen mit Menschen, die ihn immer wieder inspirierten und seine Arbeit heute noch beeinflussen.

Ich hoffe, dass ich euch ein wenig neugierig auf diese Hörbücher gemacht habe, denn sie sind genau wie ihr Autor: einfach großartig!






Ein Mann, ein Fjord!
2 Audio CDs
Verlag: Roof Music
Erscheinungsdatum: 27. März 2007 
ISBN: 978-3938781470

Ich bin dann mal weg: Meine Reise auf dem Jacobsweg 
8 Audio CDs 
Verlag: Roof Music 
Erscheinungsdatum: 23. Juni 2006 
ISBN: 978-3938781371

Der Junge muss an die frische Luft  
8 Audio CDs 
Verlag: OSTERWOLDaudio 
Erscheinungsdatum: 6. Oktober 2014 
ISBN: 978-3869522463

Kommentare:

Bianca hat gesagt…

Danke für die Empfehlungen. Habe "Ich bin dann mal weg" gerade erst ausgelesen und es hat mir sehr gefallen, vielleicht hole ich mir zu einem der anderen von Hape's Büchern dann das Hörbuch. :)

Ich habe bis jetzt immer gute Erfahrungen gemacht, wenn die Autoren ihre eigenen Bücher lesen, und den selbst ausgedachten Figuren ihre Stimmen leihen. Die Kluftinger Krimis wo Klüpfel und Kobr selber die Figuren sprechen sind da das beste Beispiel. :)

Kathrineverdeen hat gesagt…

Oh, dann wird dir sicher "Der Junge muss an die frische Luft" gefallen! Sie sind von der Stimmung sehr ähnlich.

Ich habe letztens "Darm mit Charme" gehört und es war schrecklich! Nicht wegen der Thematik sondern wegen der sprecherischen Leistung der Autorin.

LG

sarahsuperwoman hat gesagt…

Oh wie schön :D
Ich mag Hape Kerkeling so unglaublich gern! Erst letztens war er im Fernsehen und hat irgendwas über die griechische Mythologie erzählt. Hätte mir da jetzt irgendein Sprecher was erzählt, dann hätte ich sicher irgendwann abgeschalten. Hape hat das natürlich in seinem Slang gemacht, was ich fantastisch fand :D Du hast mir jetzt gerade total Lust darauf gemacht mal auf Spotify zu schauen, ob es da Hapes Hörbücher auch gibt :) Dankeschön für die Empfehlung!

Liebe Grüße
Sarah

Kathrineverdeen hat gesagt…

Mir gehts genauso. Hape könnte irgendeinen Schrott erzählen, ich wäre trotzdem fasziniert :-)
Dann wünsche ich dir viel Spaß mit den Hörbüchern!
LG

Kommentar veröffentlichen