Mittwoch, 1. Juli 2015

"Der Junge, der mit den Piranhas schwamm" von David Almond

Ich bin immer auf der Suche nach besonderen Geschichten und Autoren, die ich für mich entdecken kann. Vor einigen Wochen wurde mir David Almond empfohlen, der für seine Werke bereits zahlreiche Preise gewonnen hat und als einer der wichtigsten britischen Gegenwartsautoren gilt. Insbesondere wurde mir „Der Junge, der mit den Piranhas schwamm“ als Hörbuch nahe gelegt. Versprochen wurde mir eine außergewöhnliche Geschichte, in der Almond von beeindruckenden literarischen Figuren berichtet und dabei eine besondere Erzählkunst an den Tag legt. Davon wollte ich mich selbst überzeugen und wurde nicht enttäuscht.

Das Leben ist kein Goldfischteich … es gleicht eher einem Piranha-Becken. Das weiß auch Stanley Potts. Dieser führt kein einfaches Leben, seit sein Onkel Ernie arbeitslos geworden ist. Ernie hatte eines Tages die, wie er fand, grandiose Idee, die Wohnung seiner Familie in eine Fischfabrik umzufunktionieren. Seither steht die gesamte Familie von früh bis spät an den Maschinen, um hart zu arbeiten. Stan darf weder zur Schule gehen, noch darf er sich mit Freunden zum Spielen treffen. An Stans Geburtstag bekommt er einen Tag frei und begibt sich auf den Jahrmarkt, der seit Kurzem in der Stadt verweilt. Dort begegnen ihm viele interessante Menschen, wie der Schausteller Dostojewski. Dieser macht Stan ein verlockendes Angebot: Er soll als Gehilfe bei ihm anfangen und von Jahrmarkt zu Jahrmarkt reisen. Stan lehnt erst einmal ab, aber nachdem ihn sein Onkel mit einer unüberlegten Tat sehr enttäuscht und verletzt, beschließt Stan, sich ins Abenteuer Jahrmarkt zu stürzen und läuft von Zuhause fort. Und schon nach wenigen Wochen mausert er sich vom Gehilfen Dostojewskis zum Schüler von Pancho Pirelli. Von dem weltberühmten Bühnenmagier lernt Stanley, was keiner außer Pancho je wagte: in ein Becken voller hungriger Piranhas zu springen.

Bevor Stan sich auf diese abenteuerliche Reise begibt, durfte ich ihn erst einmal etwas besser kennenlernen. Ich erfuhr die Gründe für seine Flucht aus seinem alten Leben und warum der Jahrmarkt so reizvoll für ihn ist. Auf diesem von Almond erschaffenen Jahrmarkt gibt es nicht nur ungewöhnliche Buden und Stände, sondern auch ausgefallene Menschen. Gerne nehmen die Schausteller Stan in ihre Mitte und jeder von ihnen erzählt seine eigene kleine Geschichte, die Stan zeigt, was das Leben auf dem Jahrmarkt ausmacht. Stan verändert sich im Laufe der Geschichte und wird vom schüchternen und zurückhaltenden zu einem selbstbewussten und starken Jungen.

In einem angenehmen Tempo führt uns ein interessanter Erzähler - der sein Handwerk bestens beherrscht-, kindgerecht, mit einer bildgewaltigen und poetischen Sprache, durch die Geschichte. Er wechselt dabei immer wieder die Schauplätze, macht so den Leser neugierig auf kommende Ereignisse und hält stets die Spannung aufrecht. Manchmal spielt er mit seinen Zuhörern, um sie aus ihrer passiven Rolle zu holen und um ihre eigene Fantasie anzuregen. Der Erzähler berichtet von ungewöhnlichen Ereignissen, in die er seine authentische Hauptfigur Stan einfügt. Aber auch seine Nebendarsteller sind alle amüsant, interessant und facettenreich gestaltet und bestens in der tiefgründigen Handlung platziert. Sie wirken nie fehl am Platz, nehmen in der Geschichte eine wichtige Position ein und alle haben etwas gemeinsam: Man kann einiges von ihnen lernen. Meist sind sie trotz ihrer Ecken und Kanten sehr liebenswert. Es braucht nur etwas Zeit, um hinter ihre Fassaden zu blicken.

Das Hörbuch „Der Junge, der mit den Piranhas schwamm“ wird von dem Schauspieler Jörg Pohl gesprochen. Dieser Name war mir erst kein Begriff, aber ich war so begeistert von seinen stimmlichen Fähigkeiten, dass ich mich weitergehend informieren musste. Als ich dann ein Foto von ihm sah, war ich sehr erstaunt, dass er so jung ist, denn seine Stimme klang eher reif und konstant. Die zahlreichen außergewöhnlichen literarischen Figuren bekommen durch die verschiedenen Tonlagen eine Seele eingehaucht. Selbst den Doof-Baemten - ja, ihr lest richtig -, der mit seinem ausgeprägten Sprachfehler für viele lustige Momente sorgt, meistert Jörg Pohl mit Bravour.

Der Junge, der mit den Piranhas schwamm“ von David Almond ist eine besondere Geschichte, die nicht nur Kinder begeistern kann. Es gibt viele traurige, schöne, bewegende und lustige Momente, die uns Zuhörern mahnen, nie aufzugeben und nie den Glauben an uns selbst zu verlieren.  



Der Junge, der mit den Piranhas schwamm von David Almond
Originaltitel: The Boy Who swam with Piranhas
übersetzt von Alexandra Ernst
3 Audio CD´s, 250 Min.
Verlag: Hörcompany
Erscheinungsdatum: 10.03.2014
ISBN: 978-3-942587-72-3
Ab 9 Jahre

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen