Sonntag, 12. Juli 2015

Bloggeraktion: Beltz & Gelberg und Blogg dein Buch suchen den Buchblogger des Jahres 2015

Bildquelle: Beltz & Gelberg
Bereits zum vierten Mal haben sich Beltz & Gelberg und Blogg dein Buch für eine großartige Aktion zusammengetan. Erneut suchen sie den Buchblogger des Jahres und haben sich für diese Aktion einen besonderen Roman ausgesucht. "Rabensommer" von Elisabeth Steinkellner ist mir schon während meines Verlagsgestöbers aufgefallen und allein der Titel hat bei mir einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Besonders eine Frage hat mich im Zusammenhang mit diesem Buch beschäftigt: Wie kam es zu diesem Titel, denn mit Raben werden ja öfter negative Eigenschaften assoziiert. Zum Beispiel mit etwas Bösen oder Magischen. Trotz ihrer hohen kognitiven Fähigkeiten gelten sie aber auch als Unglücksbote oder Vorbote eines Verlusts. Doch woher kommen diese negativen Assoziationen? Diese Frage konnte ich noch nicht komplett lösen. Beim Grübeln schoss mir dann noch ein Spruch ein, der vielleicht etwas besser zu dieser Geschichte passt: Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus. Rabenvögel stehen eben auch für Geselligkeit, weil sie ein starkes soziales Verhalten zeigen. Steinkellner hat sich den Titel sicher wegen dieser Eigenschaft ausgesucht, denn ihre Geschichte handelt von tiefen Freundschaften, die auf eine harte Probe gestellt werden. Wer dieses Buch lesen möchte, muss entweder bis zum 28. August 2015 warten, oder sich die Aktion etwas genauer ansehen. Hier kommt der Aufruf von Blogg dein Buch:

Beltz & Gelberg arbeitet erneut mit Blogg dein Buch zusammen und lädt zu einem besonderen Gewinnspiel ein! Alle Teilnehmer können sich für Elisabeths Steinkellners neuen Titel „Rabensommer“ bewerben und erhalten somit die Chance diesen exklusiv vor Erscheinen in den Händen zu halten. Natürlich wird Beltz & Gelberg auch in diesem Jahr seinen offiziellen Buchblogger des Jahres küren, der mit tollen Preisen rechnen kann!

Das verspricht euch der Rabensommer: Seit Jahren sind sie beste Freunde, fast alles haben sie zusammen gemacht - wie Raben. Jetzt, nach dem Abitur, muss jeder für sich entscheiden, wie es weitergeht. Die Ich-Erzählerin Juli entschließt sich zu studieren, doch noch bevor es losgeht, verändert sich alles, Schlag auf Schlag: Niels, mit dem sie seit einem Jahr zusammen ist, macht mit ihr Schluss. August lüftet sein Geheimnis. Und Ronja geht nach London. Juli ist auf sich allein gestellt und muss ihr Leben, das ihr wie ein Haufen lauter kleine Schnipsel vorkommt, neu sortieren...

Das klingt für mich nach einer wundervollen und tiefsinnigen Geschichte und ich freue mich schon sehr darauf, dieses furiose literarische Debüt von Elisabeth Steinkellner zu lesen. Auch wenn ich mich persönlich etwas vor Raben fürchte, reizt mich dieser Roman ungemein, denn diese Geschichte wirkt wie aus dem Leben gegriffen und ist absolut nachvollziehbar. Jedes Leben besteht aus zahlreichen Veränderungen, aber ein ganz großer Schritt ist das Erwachsenwerden. Besonders der Umbruch, wenn die Schulausbildung beendet ist und man einen Beruf erlernt oder studiert. Man steht plötzlich auf eigenen Beinen. Man kann nicht mehr vor schwierigen Situationen, die vorher vielleicht die Eltern gelöst haben, flüchten. Jetzt gilt, es sich ihnen zu stellen und daran zu wachsen. Ich bin gespannt, welche Hürden Niels, Juli, Ronja und August überwinden müssen.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen