Samstag, 16. Mai 2015

Verlagsgestöber - Was bringt der Herbst?

In den letzten Tagen haben viele Verlage ihre Herbstprogramme präsentiert und obwohl ich den Sommer herbeisehne, bin ich natürlich sehr neugierig, was der Buchherbst in unsere Regale wehen wird. Darum habe ich mich durch viele Programme gearbeitet und dabei sehr interessante Titel gefunden. Ein paar möchte ich euch in mehreren Posts vorstellen. Beginnen werde ich bei cbj und cbt, deren Programme sich auffallend verändert haben. Ihr Schwerpunkt hat sich ein wenig auf realistische Geschichten für Jugendliche verschoben. Aber auch Fantasy-Fans kommen auf ihre Kosten. 
Folgende Titel werden wir sicher etwas genauer betrachten: 
(Cover- und Textrechte liegen beim jeweiligen Verlag)


"Ein Sommer und vier Tage" von Adriana Popescu

Sich mal so richtig verknallen! Das wär‘s, denkt sich die 16-jährige Paula, der ihr wohlbehütetes Leben manchmal ganz schön auf die Nerven geht. Lernen, lernen, lernen und dann Karriere machen, das kann doch nicht alles sein! Paula würde viel lieber ferne Länder bereisen, ein richtiges Abenteuer erleben und sich mal so richtig, richtig verlieben. Als sie während der Busfahrt nach Amalfi ins Sommerferienlager versehentlich an einer norditalienischen Raststätte zurückgelassen wird – ausgerechnet mit dem süßesten Typen der Gruppe –, packt sie die Gelegenheit beim Schopf und lässt sich für vier köstliche, völlig losgelöste Tage mit ihm allein durch Italien treiben … Tanzen im Mondschein am Strand all inclusive. (Juli 2015)


"Schau mir in die Augen, Audrey" von Sophie Kinsella

Audrey ist Mitglied einer ziemlich durchgeknallten Familie: Ihr Bruder ist ein Computernerd, ihre Mutter eine hysterische Gesundheitsfanatikerin und ihr Vater ein charmanter, ein bisschen schluffiger Teddybär. Doch damit nicht genug – Audrey schleppt noch ein weiteres Päckchen mit sich herum: Nämlich ihre Sonnenbrille, hinter der sie sich wegen einer Angststörung versteckt. Bloß niemandem in die Augen schauen! Als sie eines Tages auf Anraten ihrer Therapeutin beginnt, einen Dokumentarfilm über ihre verrückte Familie zu drehen, gerät ihr immer häufiger der gar nicht so unansehnliche Freund ihres großen Bruders vor die Linse – Linus. Und langsam bahnt sich etwas an, was viel mehr ist, als der Beginn einer wunderbaren Freundschaft ... (Juli 2015)


"Könntest du nur bei mir sein" von Lara Avery

Als Kelseys eineiige Zwillingsschwester Michelle bei einem Autounfall stirbt, bleibt Kelsey ohne ihre andere Hälfte zurück. Der Einzige, der von dem tragischen Unfall nichts weiß, ist Michelles Freund Peter, der bei einem Einsatz in Afghanistan ist. Und als Kelsey ihn schließlich online erreicht, bringt sie es nicht über sich, ihm die Wahrheit zu sagen. Als Peter sie für Michelle hält und ihr sagt, dass einzig ihr Anblick ihn aufrechterhält, lässt Kelsey ihn in dem Glauben, sie sei ihre Schwester. Der Beginn einer Lügenspirale, aus der es kein Entkommen gibt, wenn sie Peter nicht das Herz brechen möchte. Zumal sie sich verliebt hat – in genau den einen, den sie niemals haben darf. (November 2015)


"Felsenmond - Fünf Mädchen im Jemen" von Jasmin Adam

Jemen hautnah: Die großen Aufund Umbrüche in der arabischen Welt erregen weltweit Aufmerksamkeit, doch der eigentliche Kampf findet im Verborgenen statt – in der Familie. Während Latifa gegen ihren Willen verheiratet wird, geht die 15-jährige Hanna freiwillig die Ehe mit einem reichen Saudi ein. Aischa wehrt sich gegen die herrische Schwiegermutter, und Sausan muss ihr Studium abbrechen, als ihre Bekanntschaft mit einem Kommilitonen auffliegt. Malika dagegen schreibt kritische Zeitungsartikel, was sie bald in Schwierigkeiten bringt ... Die Geschichte fünf junger Frauen mit unterschiedlichen Schicksalen, doch vereint durch einen gemeinsamen Traum: Sie alle kämpfen um Selbstfindung und individuelle Freiheit ... (September 2015)


"Wenn der Mond am Himmel steht, denk ich an dich" von Deborah Ellis

Die 15-jährige Farrin hat eine Menge Geheimnisse. Denn obwohl sie auf eine Schule für Hochbegabte geht und aus einer angesehenen und wohlhabenden Familie stammt, ist es nach der islamischen Revolution besser, sich möglichst unauffällig zu verhalten. Zumal ihre Mutter eine Schah-Anhängerin war und ist. Aber dann begegnet sie Sadira und alles ändert sich mit der Freundschaft zu dem klugen, witzigen und beherzten Mädchen. Als aus ihrer Freundschaft allerdings mehr wird, wissen beide, dass sie einen gefährlichen Weg einschlagen: Homosexualität steht im Iran unter Todesstrafe. Doch ihre Beziehung wird publik und beide werden inhaftiert. Getrennt von Sadira kann Farrin nur hoffen, dass ihre Familie einen Weg findet, sie vor der Hinrichtung zu retten – sie beide. (Oktober 2015)


"Midnight Girl - Lied des Feuervogels" von Melissa Grey

Unter den Straßen von Manhattan existiert eine geheime Welt, zu der noch nie ein Mensch durchgedrungen ist. Mit einer Ausnahme: Die 17-jährige Echo, eine Ausreißerin, lebt beim magischen Volk der Avicen. Sie hält sich durch Taschendiebstahl und nicht immer legale Botengänge über Wasser, wobei ihr die magischen Portale der Avicen in alle Welt sehr gelegen kommen. Als ein uralter Zwist der magischen Völker ihre Existenz bedroht, macht sich Echo auf die Suche nach dem legendären Feuervogel, denn der Legende nach kann allein er die Fehde beenden. Doch auch im verfeindeten Volk der Drakhari gibt es jemanden, der an den Feuervogel glaubt und nach ihm sucht. Schon bald steht Echo ihm gegenüber: Caius mit den unglaublich grünen Augen, der offenbar von seinem eigenen Volk gejagt wird. Sie ahnt nicht, wer er in Wirklichkeit ist … (November 2015)


"Das Lied des Eisdrachen" von George R.R. Martin

Adara ist ein Winterkind, geboren in der eisigsten Nacht seit Menschengedenken. Und Adara ist anders: Sie liebt die Kälte, das Eis, die Stille. Ihr einziger Freund ist ein kristallblauer Drache, der sie winters besucht. Als eines Tages feindliche Drachenkämpfer Adaras Heimat bedrohen, ist es die Freundschaft zwischen Winterkind und Eisdrachen, die das Leben ihrer Familie rettet … (November 2015)


"Mein dicker fetter Zombie Goldfisch" von Mo O`Hara

Toms großer Bruder ist ziemlich fies, fieser Wissenschaftler-fies. Nachdem er seinen neuen Chemiebaukasten an Goldfisch Frankie ausprobiert hat, bleibt Tom nicht viel Zeit. Mithilfe einer Batterie und purem Glück kann Frankie tatsächlich wiederbelebt werden. Oder zumindest fast … Denn Frankie ist plötzlich ein dicker fetter Zombie- Goldfisch mit hypnotischen Kräften, und er hat nur eins im Sinn: Rache! (September 2015)




"Monsterland - Ein Geist auf der Flucht" von Manfred Theisen

Als Fanni van Helsing ihren zehnten Geburtstag mit einem Riesenschokomuffin feiern will und von ihrem Papa stattdessen einen Geist in einer Kiste geschenkt bekommt, ist sie alles andere als begeistert. Jungrittergeist Finn macht sich zunächst einmal aus dem Staub – direkt hinein in den Freizeitpark Monsterland. Dort gerät er an Monster, Zombies und Gespenster, bis er sich schließlich dem Geheimbund Nix Wie Weg anschließt. Doch Fanni ist Finn auf den Fersen – um zu verhindern, dass er bei so finsteren Kumpanen wie Raubritter Otto oder Graf Dracula zu Schaden kommt … (August 2015)



"Monsterland #2 - Das Gruseltreffen" von Manfred Theisen

Fanni und Finn sind ganz zappelig vor Aufregung: An diesem Wochenende findet das traditionelle Geisterjägertreffen in Monsterland statt. Geplanter Höhepunkt ist die feierliche Erneuerung des Geisterjägereides um Mitternacht im Neandertal. Dafür hat der chinesische Geisterjäger Buh-Futsch eigens ein goldenes Horn mitgebracht, das vor bösen Flüchen schützt und den Geisterjägern Macht über unheilvolle Geister gibt. Am nächsten Morgen ist der Schreck jedoch groß: Jemand hat das Horn gestohlen! Und der Verdacht fällt sofort auf Fannis geliebten Hausdiener Mister Mumie …



"Fox Girls" von Sabine Städing 

Als Puder Zucker und Bonnie Vanzetti, zwei echte St. Pauli-Mädels, eines Abends im Hinterhof einen verletzten Fuchs finden, ahnen sie nicht, dass sie ihr geliebtes Hamburg bald mit völlig neuen Augen sehen werden. Denn der Fuchs, der sie in seiner Panik beide beißt, ist kein gewöhnliches Tier. Mellow ist ein Fuchsgeist, dessen Magie durch den Biss auf Puder und Bonnie übergeht. In Fuchsgestalt entdecken sie, dass es in der Stadt vor magischen Gestalten nur so wimmelt. Kaum eingetaucht in die Welt der Elbnymphen, U-Bahn-Ghule und Stadtwerwölfe, geraten die Mädchen ins Visier kryptozoologischer Jäger, die alle magischen Wesen einfangen und für teuer Geld an skrupellose Sammler verkaufen wollen … (Oktober 2015)


"Das Mädchen Wadja" von Hayfa Al Mansour

Riad, Saudi-Arabien: Die zehnjährige Wadjda (gesprochen: Wodschda) wünscht sich nichts sehnlicher als das grüne Fahrrad aus dem Laden um die Ecke. Dass Mädchen in ihrem Land gar nicht Rad fahren dürfen, interessiert den kleinen Wildfang wenig. Stattdessen setzt sie ihren Plan, sich das Geld für das Fahrrad selbst zu verdienen, geschäftstüchtig auf dem Schulhof um – bis ihr die strenge Schulleiterin auf die Schliche kommt. Da fällt Wadjda nur noch der hoch dotierte Koranwettbewerb der Schule ein; gleichzeitig eine willkommene Gelegenheit, sich wieder mit den Lehrerinnen gutzustellen. Am Ende kommt zwar alles ganz anders als gedacht, dennoch verliert Wadjda nie ihren Mut. Und so geht der lang gehegte Traum doch noch in Erfüllung … (September 2015)


"Was uns bleibt ist jetzt" von Meg Wolitzer

Jam durchlebt die erste große Liebe zu Reeve so intensiv wie nichts zuvor. Dann stirbt Reeve und für Jam macht das Leben keinen Sinn mehr. Ein Internat für traumatisierte Teenager soll helfen, und speziell eine exklusive Literaturklasse, der Jam zusammen mit nur vier anderen Schülern zugeteilt wird. Ihre Lehrerin, Mrs Q, gibt ihnen Tagebücher mit. Nichts Neues, denkt Jam, aber als die Jugendlichen dann wirklich nachts darin schreiben, geschieht etwas Unvorstellbares: Sie gelangen nach Belzhar, in die Welt ihrer eigenen Vergangenheit vor dem schrecklichen, alles verändernden Ereignis. Gierig saugt Jam die Zeit mit Reeve in sich auf. Doch mit jeder Seite nähert sich der Tag, an dem sie sich der Wahrheit stellen muss. Ist sie bereit, ihre Zukunft zu opfern, um in der Vergangenheit glücklich zu sein, oder gibt sie der Zukunft eine Chance, sie noch glücklicher zu machen? (September 2015)

"Nacht ohne Sterne" von Gesa Schwartz

Die 16-jährige Naya ist Tochter einer Elfe und eines Menschen. Ein Mischwesen, das keine Magie zu beherrschen scheint und sich weder der geheimnisvollen Elfenwelt New Yorks noch der Welt der Menschen gänzlich zugehörig fühlt. Ihr bester Freund Jaron ist ein Lichtelf, der New York vor den Machenschaften der Dunkelelfen bewahren soll. Doch dann wird Naya mitten hinein gezogen in den jahrhundertealten Krieg zwischen den beiden Völkern. Und als sie den Dunkelelf Vidar kennenlernt, wird all ihr bisheriges Wissen auf den Kopf gestellt. Welche Ziele verfolgt Jaron, welche Geheimnisse verbirgt Vidar? Wem kann sie trauen? Naya muss auf ihr Herz hören, doch das ist leichter gesagt als getan ... (September 2015)


"Die Nacht gehört den Wölfen" von Wulf Dorn

Seit dem tödlichen Autounfall seiner Eltern, den er selbst miterlebt hat, leidet Simon unter Alpträumen und Angstzuständen. Als er nach einem Psychiatrieaufenthalt zu seiner Tante zieht, fällt es ihm schwer, sich in seinem neuen Leben zurecht zu finden. Vor allem, als er feststellen muss, dass seine schlimmen Träume Wirklichkeit werden: Etwas Böses treibt in Fahlenberg sein Unwesen. Und das Verschwinden eines Mädchens ist erst der Anfang … (Oktober 2015)



"Der Winter der schwarzen Rosen" von Nina Blazon

In einer Festung, geschützt durch dunkle Magie, suchen die Zwillingsschwestern Tajann und Lili Zuflucht vor ihren Verfolgern. Die eine Schwester versteckt sich hier mit dem Junglord Janeik, um ihre verbotene, aber leidenschaftliche Liebe leben zu können. Die andere ist auf der Flucht vor der zerstörerischen Liebe eines Gestaltwandlers. Doch mit den dunklen Mächten spielt man nicht. Das beginnen auch Tajann und Lili bald zu ahnen. Denn etwas lauert in den Mauern, etwas Unberechenbares, etwas Böses ... (Oktober 2015)



"Das unvollendete Leben der Addison Stone" von Adele Griffin

Addison Stone ist eine hochbegabte, dynamische Künstlerin, die in New York lebt und gewagte Kunstwerke in Szene setzt – ein gefeiertes Wunderkind in der Szene. Doch ihr Leben endet viel zu früh, als sie eines Abends von der Manhattan Brücke stürzt. Sie war erst achtzehn Jahre alt. War es Selbstmord? Ein Unfall? Oder Mord? Anhand von Interviews mit ihrer Familie, ihren Freunde, ihrer hippen New Yorker Entourage und ihren vergangenen Liebhabern, einer Vielzahl von Kunstwerken und Fotos gerät man in den atemberaubenden Sog von Addison Stones faszinierendem und enigmatischen Leben … (November 2015)


Einige dieser vielversprechenden Titel werden wir sicher etwas ausführlicher besprechen. Welche findet ihr interessant?




Kommentare:

Lottasbuecher hat gesagt…

Hallöchen :)
Hach wie ich mich schon wieder auf das neue Buch von Adriana freue! :D Ich bin vollkommen verzückt.
Es ist noch viel zu lange hin, bis ich es endlich lesen kann. Also darauf freue ich mich auf jeden Fall zu 100%!
Dann habe ich bei dir gerade noch "Könntest du nur bei mir sein" entdeckt. Das klingt wirklich nach einer Geschichte mit sehr viel Gefühl und Herzschmerz. Muss ich mir auf jeden Fall merken. Danke! :)

Liebst, Lotta

Kathrineverdeen hat gesagt…

Oh, welches kannst du denn noch empfehlen?
Ich finde cbj/cbt machen es einem immer richtig schwer das Geld zusammen zu halten :-)
LG

Nelly G. hat gesagt…

Huhu,
werde hoffentlich die nächsten Tage mein erstes Buch von Adriana Popescu lesen und daher freue ich mich auch auf ihr neues Buch im Herbst. Aber sofort ins Auge gesprungen ist mir natürlich Sophie Kinsella.
Ich liebe sie und ihre Bücher. Da hat man eigentlich immer ne Garantie, dass man eine kurzweilige Lektüre vor sich hat.

Aber auch sonst hab ich das eine oder andere Buch gerade bei dir entdeckt, das sich auf jeden Fall vielversprechend anhört.

Viele liebe Grüße und genieß dein Wochenende
Nelly von Nellys Leseecke

Kathrineverdeen hat gesagt…

Ich muss gestehen, dass ich Kinsella noch nie gelesen habe. Vielleicht wird das mein erster Roman von ihr :-)

LG

Charlyne hat gesagt…

Hey,
danke für dein Kommentar. Ich hatte das Glück das Buch "Elias und Laia" schon lesen zu dürfen. Ich bin sehr begeistert muss ich sagen! Es hat mir sehr gut gefallen. An der Rezension arbeite ich gerade. Das Problem war du erwähnt hast, hat mich zu Beginn erst mal sehr verwirrt. Ich bin von einem Einzelband ausgegangen und dann war das Ende jedoch recht offen. Ich finde es vom Verlag auch nicht gut geregelt.

Ich finde "Midnight Girl - Lied des Feuervogels" hört sich sehr interessant an. Hatte ich noch gar nicht auf dem Schirm. Werde ich gleich auf meine Wunschliste setzen.

Liebe Grüße
Charly

Alexandra.Luchs hat gesagt…

Hallöchen,

eine schöne Sammlung, für mich viel Neues da ich in diese Verlage sonst selten reinschaue. Danke dafür!
Einen Tipp hab' ich noch in einem ganz anderen Verlag, ich hab' mich dieses Jahr nämlich absolut in "Die Geschichte des Regens" von Niall Williams verliebt, erscheint im DVA Verlag :) Vielleicht wäre das auch was für euch?

Viele liebe Grüße
Alexandra

Kathrineverdeen hat gesagt…

Ich freue mich dann schon auf deine Rezi :-)

Kathrineverdeen hat gesagt…

Danke für den Tipp! Das Cover sieht schon mal großartig aus und der Klappentext klingt auch interessant. Allerdings stört mich, dass es wieder um einen schwer kranken Menschen geht. Irgendwie sprießen diese Geschichten wie Unkraut in den Programmen. Mal sehen, vielleicht findet es trotzdem in mein Regal :-)
LG

Kommentar veröffentlichen