Montag, 29. September 2014

Buchverlosung: "Das Haus der verschwundenen Kinder" von Claire Legrand

Wir von Kathrineverdeens Blogspot haben euch vor zwei Tagen ein gruseliges Jugendbuch für mutige Leser ab 12 Jahren vorgestellt: "Das Haus der verschwundenen Kinder" aus dem aktuellen Heyne-fliegt-Herbstprogramm. Uns hat das Debüt der amerikanischen Autorin Claire Legrand nicht überzeugen können - aber Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden. Weil wir finden, dass die Buch- und Bloggerszene von diesen unterschiedlichen Vorlieben und Ansichten profitiert, bekommen nun alle Leser- und Leserinnen dieses Posts die Chance, sich selbst ein Bild machen zu können.
Unter allen, die uns bis einschließlich 5.10.2014 einen Kommentar mit der Antwort auf unsere Frage:

Was macht für euch ein gutes Gruselbuch aus?

hinterlassen, verlosen wir ein Exemplar von "Das Haus der verschwundenen Kinder". (Das Buch wurde einmal vorsichtig gelesen)

Wenn ihr am Gewinnspiel teilnehmen möchtet (18 Jahre alt seid oder das Einverständnis eurer Eltern habt und einen Wohnsitz in Deutschland), solltet ihr euren Kommentar unter diesem Post hinterlassen. Der Gewinner/ die Gewinnerin wird zeitnah nach Ablauf der Frist in diesem Post bekannt gegeben und sollte innerhalb einer Woche die Anschrift per Mail schicken - andernfalls wird neu verlost.

Wenn ihr noch nicht sicher seid, ob dieses Buch wirklich etwas für euch ist, könnt ihr gerne nochmals die Rezension zu diesem Buch durchstöbern: 


Wir sind gespannt auf eure Antworten!

UPDATE (7.10.2014)! Wir haben ausgelost! Vielen Dank für eure tollen Beiträge; es war sehr interessant zu lesen, was ihr euch so von einem Gruselbuch wünscht. Ob "Das Haus der verschwundenen Kinder" Kriterien wie "Kribbeln verursachen" oder "Licht-einschalten-müssen" erfüllt, das darf Aleshanee Tawariell nun demnächst selbst herausfinden. Herzlichen Glückwunsch! An alle anderen: Kein Grund zur Trauer - hier auf dem Blog gibt es demnächst genug Gelegenheit zum Gruseln - und zum Gewinnen. Also schaut vorbei!

UPDATE (19.10.2014)! Da sich die Gewinnerin selbst nach Kontaktaufnahme unsererseits nicht gemeldet hat, verfällt nun leider ihr Gewinn. Wir haben erneut ausgelost und dürfen fröhlich verkünden, dass das Buch nun an Iris von Lilas lauschiger Leseecke geht (tolle Seite - Bücher nach unserem Geschmack!). Herzlichen Glückwunsch!

Kommentare:

Basilina hat gesagt…

Wenn ich die letzte Seite umgeschlagen habe: Das ich die Schatten/Dunkelheit die sich in meiner Nähe befindet mir leicht Angst machen, weil ich an den Grusel des Buches zurück denken muss ;D
Lg Lina :)

Aleshanee Tawariell hat gesagt…

Huhu!!!

Ohhh, das Buch will ich unbedingt lesen, da muss ich natürlich mitmachen :D

Was ein Gruselbuch haben sollte ... das ist schwierig zu beschreiben! Es sollte so subtile Elemente haben, die nicht direkt brutal oder grausam sind, sondern eher so eine unterschwellige Spannung oder ein leichtes Kribbeln, dass sich immer mehr steigern muss. Manchmal wars schon so, dass ich mich umgesehen hab, oder das Licht anmachen musste, vor allem, wenn ich nachts allein im Wohnzimmer gelesen hab *lach*
Bei Filmen kann ich das gar nicht mehr ab, aber bei Büchern ist das ein positives Gruseln :D

Liebste Grüße, Aleshanee

Ingrid Pabst hat gesagt…

Hallöchen ;)

Wahh, geiles Gewinnpiel, da muss ich doch gleich mitmachen
Mhm was sollte ein gruselbuch haben, es muss defintivi spannend und schockend sein, d.h. es müssen Dinge passieren, die ich nicht erwarte und ich muss beim Lesen Gänsehaut bekommen. Es muss nich blutig sein, eher atemraubend ;)

LG Inka

anja v-j hat gesagt…

was macht ein guselbuch aus? spannung natürlich, anspannung, geheimnisvolle wendungen. ein bischen undurchsichtigkeit, dass es anders scheint, als es letztendlich ist......ich ziehe vor jedem den hut, der es schafft, einen mit buchstaben zu fesseln.
lg anja

LilaSunrise hat gesagt…

Hallöchen :)

ein toller Gewinn, der hier ein neues Zuhause sucht :) Es ist gerade eines meiner Schleichbücher, deshalb kann ich mich dem Mitmachen nicht entziehen :)

Ein Gruselbuch ist ein sehr besonderes Buch, denn es muss Gefühle erzeugen können, die Menschen eigentlich als negativ empfinden. Angst, das Gefühl nicht alleine zu sein, beobachtet zu werden oder sich sicher zu sein, dass einem gerade jemand in den Nacken geatmet hat... Diese Dinge möchte ich nur durch ein Buch empfinden müssen :D Deshalb macht ein gutes Buch für mich das atmosphärische Schreiben aus, die passenden Beschreibungen eines im Dunkeln liegenden Flurs, dessen Holzdielen knarzen und durch den ein kalter Windhauch direkt an der Figur vorbeifliegt. Dunkelheit kann Freund und Feind sein, hinter der nächsten Ecke könnte Blut von der Wand laufen, hinter den Wänden hört man Fingernägel, die an der Wand entlangfahren.... Grusel ist für mich kein Splatter, kein Thriller, keine Ekelsequenz... Grusel ist für mich eher das Paranormale, das, was man nicht sehen, aber spüren kann... Gerne darf dabei auch mit Klischees gespielt werden ;)

Liebe Grüße aus der Leseecke :)
Iris

mueller hat gesagt…

Huhu,

für mich muss ein Gruselbuch mich gruseln ;-), das bedeutet, wenn ich alleine bin und es irgendwo knackt, dann muss ich an das Buch denken und etwas Angst bekommen. Wenn es dunkel ist, muss ich an das Buch denken und mich 3x vergewissern, dass da niemand und nichts ist und dass ich keine Angst haben muss ...
Allerdings sollte dieser Effekt nicht zu lange andauern, sonst kann ich ja gar nichts mehr alleine machen!

LG
Nicole

Lovely Girl hat gesagt…

Hallöchen,

das Buch klingt sehr interessant und darum versuche ich auch mal mein Glück :)
Was für mich ein gutes Gruselbuch ausmacht? Natürlich, dass es schafft, dass ich mich für eine Weile an bestimmte Orte nicht mehr begeben möchte, weil es mich an dem Buch erinnert.
Das Buch sollte so realistisch wie möglich sein, damit ich es wirklich mit der Angst zu tun habe. Wenn da von Geistern gesprochen wird, die gut sind, löst es keinen Angstfaktor bei mir aus, aber wenn es sich zum Beispiel um ein verlassenes Haus handelt, in dem Menschen nicht mehr rauskommen, dann bekomme ich es echt mit der Angst zu tun, denn bei uns gegenüber steht auch ein steinaltes Haus, das leider ein Denkmal ist und nicht abgerissen werden darf.
Dazu kommt auch, dass ich das Buch nicht aus der Hand legen kann, weil es so spannend ist.

Ganz liebe Grüße
Besra

kleine kornblume hat gesagt…

Huhu :)

Ein gutes Gruselbuch braucht für mich viele spannende Stellen, eine schaurige Atmosphäre und viele Schocker und Überraschungsmomente, womit man noch kurz zuvor nie gerechnet hätte.
Das Buch hört sich sehr interessant an, schon allein das Cover ist sehr faszinierend gestaltet, da versuche ich gerne mein Glück. :)
Liebe Grüße, Katharina

Sabine Kupfer hat gesagt…

Hallo,

ein Gruselbuch sollte mich vor Spannung fesseln, dass ich nicht aufhören kann zu lesen und mich so schocken, dass ich danach erstmal nicht einschlafen kann :)

LG
SaBine

Steffi (Seitenzauber) hat gesagt…

Halli Hallo :)

oh da mach ich natürlich gerne mit, da das Buch auf meiner Wunschliste ganz oben steht :)

Ich habe bis jetzt ganz selten ein Gruselbuch gelesen, wo ich nachts nicht schlafen konnte und wirklich Angst im Dunklen hatte. Ein gutes Gruselbuch sollte mich noch lange an die Geschichte erinnern können!

LG Steffi
buchwurm90@googlemail.com

Bücherparadies hat gesagt…

Huhu,
ich hüpfe sehr gerne in den Lostopf :)

Ein Gruselbuch sollte so spannend sein, dass man alles um sich vergisst und vollkommen gebannt von Geschichte ist und dass man immer weiterlesen möchte. Ich liebe es bei Gruselbüchern auch, wenn mir der Schauer den Rücken herunterläuft :)

Liebe Grüße,
Lisa

buecherparadies-blog(at)gmx.de

Ruby Celtic hat gesagt…

Huhu,

ein gutes Gruselbuch macht für mich aus, wenn ich beim Lesen eine Gänsehaut bekomme. Ich das Geschehen vor meinem Auge sehe und mich so richtig hineinversetzen kann. Wenn man alles was gruselt auf einmal da ist und man dies auch nicht so schnell wieder loslassen kann. ;o)

Lieben Gruß,
Ruby
ruby.celtic@gmail.com

Sarah fvh hat gesagt…

Hallo,
Das Buch klingt sehr interessant da versuche ich doch auch mal mein Glück.
Also für mich muss ein Grusel Buch richtig viel Spannung haben am besten bis zum zerreißen und unerwartete stellen. Es muss mir im Gedächtnis bleiben.
Lg sarah
Sarah.girl15@hotmail.de

Luisa l hat gesagt…

Hallo,
das Buch klingt echt toll, da muss ich aufjedenfall mitmachen.
Ein Gruselbuch muss bei mir spannend und schockend sein. Es muss was passieren was ich am Anfang vielleicht nie gedacht hätte. Außerdem ist es richtig gut wenn ich mich danach nicht mehr traue aus meinem Zimmer zu gehen. :D
Liebe Grüße Luisa
luisaloeblein@web.de

Aletheia Welt hat gesagt…

Obwohl ich mit meinen 28 nicht unbedingt zur Zielgruppe gehöre, bin ich sehr neugierig auf das Buch.
Ich lese ja gerne Jugendbücher und habe schon einige Rezensionen von Erwachsenen gelesen, denen das Buch gut gefallen hat.
Ein Gruselbuch muss für mich eine in sich logische Geschichte, viel Spannung und Grusel und überraschende Wendungen enthalten.
Es muss mich nachhaltig schockieren und mich noch lange nach dem Lesen beschäftigen!
LG Aletheia
Hekate85@gmx.de

LilaSunrise hat gesagt…

Hallöchen :)

Vielen lieben Dank für den Hinweis auf die Neuverlosung!!!!! Wow, ich freue mich gerade tierisch darüber, dass ich "nachrücken" durfte. Nachdem die Gewinnerin bekanntgegeben wurde, habe ich hier natürlich nicht nochmal nachgeschaut, weil ich ja wusste, dass das Buch an jemand anderen gegangen ist. Jetzt freue ich mich doppelt und dreifach :) Da ich selbst einen Blog habe, werde ich das Buch dann auch auf meinem Blog besprechen und euch und eure Rezension gerne mitverlinken :) Hach, bin ganz aus dem Häuschen!!! Vielen lieben Dank <3

Lila lauschige megafreudige Lesegrüße aus der Leseecke :)
Iris

P.S: Mail folgt :)

Kommentar veröffentlichen