Mittwoch, 11. Juni 2014

Buchvorstellung: "Boarderlines" von Andreas Brendt

Twenty years from now you will be more disappointed by the things you didn't do than by the ones you did. So throw off the bowlines sail away from the safe harbour.
Catch the tradewinds in your sails. Explore. Dream. Discover.

Mark Twain


Bildquelle: Homepage von A. Brendt
Wenn man mich fragt, ob es in meinem Leben einen großen Traum gibt, der sich bis jetzt nicht erfüllt hat, muss ich an meine großen Pläne denken, die ich vor vielen Jahren geschmiedet hatte und dann doch nicht realisieren konnte. Nach meiner Ausbildung wäre ich gerne nach Afrika gereist, um dort ein paar Jahre als Krankenschwester zu arbeiten. Letztendlich gab es immer wieder Umstände, die dieses Vorhaben behindert haben und wahrscheinlich war ich irgendwann nicht mehr mutig genug, um mich in dieses Abenteuer zu stürzen. Wahrscheinlich darf man einfach nicht zu viel darüber nachdenken, was alles passieren kann und sich einfach dem Abenteuer und dem Leben stellen.  Andreas Brendt hat sich von seinem sicheren Alltag gelöst und sein persönliches Abenteuer in die Ungewissheit gewagt. In "Boarderlines" erfahren wir Daheimgebliebenen viele aufregende Ereignisse, die ihm während seiner langen Reise widerfahren sind.

Inhalt: Andi ist Student und entscheidet spontan sein Konto zu plündern, um nach Asien zu reisen. Auf Bali wird er mit dem Surfvirus infiziert. Das Wellenreiten wird seine lebensbestimmende Leidenschaft, die ihn vor die große Frage stellt: Gebe ich dem inneren Feuer Zündstoff oder ebne ich den Weg für die geplante Managerkarriere? Die Suche nach der Antwort dauert 10 Jahre und führt in unfassbare Abenteuer, durch ferne Länder, zeigt Begegnungen mit außergewöhnlichen Menschen, skurrilen Typen und gefährlichen Gangstern und beschreibt das ständige Überwinden des inneren Schweinehundes. „Boarderlines“ handelt von einem Leben zwischen Pistolen, Edelsteinen und Malaria. Von einer entlegenen Insel, allwissenden Professoren und deutschen Bierdosen. Von Freundschaft und Monsterwellen - und natürlich der Liebe. 

Der erfrischende Debüt-Roman von Andreas Brendt lässt aufhorchen: Er weckt nicht nur Fernweh bei jungen Wilden und Sinnsuchern, sondern beleuchtet mit einem Schmunzeln auch die typischen Sehnsüchte und inneren Konflikte, mit denen sich jeder identifizieren kann.

Ich freue mich schon sehr darauf in "Boarderlines" den Spuren von Adreas Brendt zu folgen und ein Stück weit seine Erlebnisse zu teilen. 

Alle weiteren Informationen zu diesem Buch findet ihr auf der Homepage zum Buch: KLICK!



Kommentare:

Krinkelkroken hat gesagt…

Was für eine tolle Buchvorstellung - wie da die Rezi erst ausfallen wird?! Du hast bei mir Sommerlaune und Reisefreude geweckt - besser kann ein Tag gar nicht losgehen - danke! :)

Kathrineverdeen hat gesagt…

Ja bei mir entfacht es auch etwas Fernweh :-) Es ist wohl wie Urlaub für den Kopf. Einen schönen Tag wünsche ich dir.
LG

Franci hat gesagt…

Tolle Rezension! Das Buch wäre was für einen Freund von mir, der sehr gerne auf Reisen geht und zufällig auch Andi (Spitzname) heißt! ;-) Das Buch ist erstmal bis zu seinem Geburtstag auf meinem Wunschzettel gelandet, damit ich das Buch nicht aus den Augen verliere ...

Liebe Grüße
Francine

Kathrineverdeen hat gesagt…

Hallo Francine,

vielen Dank für das Kompliment, allerdings handelt es sich hier nur um eine Buchvorstellung :-)

LG

Yvonne hat gesagt…

Ich habe das Buch im Urlaub angefangen, allerdings bin ich bislang nur bis S. 108 gekommen. Ich muss unbedingt weiter lesen. Einerseits liest es sich wirklich gut, andererseits wird relativ viel davon berichtet, wie Drogen genommen werden. Dagegen bin ich irgendwie allergisch, auch wenn natürlich jeder für sich selbst entscheiden muss, aber mir verdirbt es ein bisschen die Lesefreue.
LG
Yvonne

Kathrineverdeen hat gesagt…

Hey Yvonne,

das kann ich gut verstehen, auch wenn es für mich ein bisschen zu dieser abgefahrenen Geschichte passt. Ich hoffe du kommst bald wieder voran. Und hoffentlich wird es mir nicht auch zu viel.
LG

Bücherparadies hat gesagt…

Tolle Buchvorstellung :)
Ich habe das Buch schon gelesen und es hat mir sehr gefallen :]

Liebe Grüße,
Lisa

Kathrineverdeen hat gesagt…

Danke! Das hört sich doch gut an :-)
LG

Kommentar veröffentlichen