Montag, 28. April 2014

Neuzugänge

Gibt es so etwas wie ein Lese-Burnout? Das frage ich mich jetzt schon ein paar Wochen. Im Vergleich mit anderen Monaten, lese ich im Moment sehr wenig und wenn ich lese, muss ich mich irgendwie dazu zwingen. Und es liegt ja noch nicht mal an den Büchern, denn viele waren wirklich gut, aber keines so, dass ich Feuer und Flamme war. Ich frage mich immer wieder, ob es vielleicht an mir liegt und nicht an den Büchern. Allerdings konnte mich, ein sehr bewegendes Buch, vorübergehend davon befreien. In meinen nächsten Rezensionen erfahrt ihr, welches Buch diese Macht hatte.
Aber jetzt möchte ich (Kathrineverdeen) euch meine neuen Regalbewohner vorstellen.

"Wen küss ich und wenn ja, wie viele?" von Mara Andeck hatte ich schon etwas länger im Auge. Etwas Lockerleichtes und Witziges für zwischendurch. 
Inhalt: »Wissenschaftliche Erkenntnis des Tages: Von den Gladiatorfröschen kann man viel lernen. Auf der Suche nach dem Frosch fürs Leben hüpft die Fröschin von Männchen zu Männchen und haut jedem so richtig eine rein. Wer umfällt, ist raus aus dem Spiel. Am Schluss nimmt sie den, der übrig bleibt, denn der kann am besten wegstecken. Hmmm, gefällt mir irgendwie. Verstößt aber vermutlich gegen die Schulordnung ...« Lilia hat es satt! Die Jungs in ihrer Klasse nehmen sie überhaupt nicht wahr. Das muss sich ändern, beschließt sie an ihrem 16. Geburtstag. »Das Balzverhalten im Tierreich« – so lautet das Thema ihres Bio-Referats. Und weil der Mensch auch nur ein haarloses Tier ist, wendet Lilia ihr neues Wissen einfach auf dei Gattung Homo sapiens an. Was folgt, ist ein wahres Liebeschaos ...

Etwas schwerere Kost habe ich mir mit "Ich bin Tess" von Lottie Moggach ertauscht. 
Inhalt: Würdest du dein Leben aufgeben, um das eines anderen zu übernehmen? Leila hat Tess nie zuvor getroffen. Doch sie weiß mehr über sie als irgendjemand sonst. Tess hat Leila nie zuvor getroffen. Doch wenn sie unbemerkt aus der Welt scheiden will, muss sie Leila ihr Leben anvertrauen. Zu Beginn ist es leicht für Leila, sich online als Tess auszugeben. Niemand durchschaut ihr Spiel. Doch wie lange lässt sich eine solche Lüge aufrechterhalten? Okay, nehmen wir uns einmal dieses hypothetische Dilemma vor: Eine Frau leidet an einer Krankheit, die an und für sich nicht lebensbedrohlich ist, aber ihre Lebensqualität stark einschränkt und auch nicht heilbar ist. Nach reiflicher Überlegung kommt sie zu dem Schluss, ihrem Leben ein Ende zu setzen. Aber sie weiß, dass sie damit ihrer Familie und ihren Freunden großen Kummer bereiten würde und handelt daher nicht. Dennoch wünscht sie sich verzweifelt den Tod und an dieser Einstellung ändert sich auch über die Jahre nichts. Irgendwann kommt sie zu dir und sagt, ihr sei ein Weg eingefallen, wie sie ihren Plan in die Tat umsetzen kann, ohne ihre Familie und ihre Freunde unglücklich zu machen, aber dafür brauche sie deine Hilfe. Was würdest du tun? Würdest du ihr helfen?

Dann wurde es mal wieder Zeit für etwas vampirische Lesekost. Hoffentlich kann "Dark Heroine - Dinner mit einem Vampir" von Abigail Gibbs halten, was der Klappentext verspricht.
Inhalt: Diese Nacht verändert Violets Leben für immer: Mitten auf dem Trafalgar Square in London geschieht ein furchtbarer Mord, und die 18-Jährige ist die einzige Augenzeugin. Erfolglos versucht sie, vor den Tätern zu fliehen - und wird in ein abgelegenes Herrenhaus verschleppt, das von nun an ihr Gefängnis ist. Doch Violets Kidnapper sind keine Menschen, sondern Vampire, faszinierend und todbringend zugleich. Der charismatische Blutsauger Kaspar hat besondere Pläne mit Violet, denn sie ist Teil einer gefährlichen Prophezeihung. Wird sie sich Kaspar hingeben, um zur sagenumwobenen dunklen Heldin zu werden oder hat er Violets Mut unterschätzt, ihr Schicksal selbst in die Hand zu nehmen?

Nachdem Kathrineverdeen nun ihre neuen Regalbewohner präsentiert hat, möchte ich (Krinkelkroken) euch auch noch ein paar Schmankerl in Buchform vorstellen. Passend zum Sommer wird es bei mir in der nächsten Zeit vor allem kulinarisch zugehen. Viele Länder der Welt warten darauf, fiktiv bereist zu werden:

Das vegane Kochbuch The Vegan Zombie - Koche und Überlege! habe ich euch ja bereits ausführlich vorgestellt, wie hier nachzulesen ist: KLICK!
Zum Inhalt: Stell dir vor, die Welt, in der du lebst, ist von Zombies bevölkert! Seien es nun körper- oder körnerfressende. Und täglich werden es mehr! Nur mit diesen veganen Rezepten hast du eine Chance, dein Leben auf eine sowohl intelligente wie auch überaus leckere Weise zu retten.

Ein weiteres Kochbuch hat mich bereits mit einem seiner
Bildquelle: Kosmos Verlag
Rezepte begeistern können: Asiatisch gut gekocht verspricht leichte Gerichte für Wok und Co, die gut zu den sommerlichen Temperaturen passen. Sobald ich mehr ausprobiert habe, werde ich euch über meine Erfahrungen unterrichten!

Inhalt: Kochen wie in Asien – das geht ganz einfach auch am heimischen Herd. "Asiatisch gut gekocht" ist eine kulinarische Reise durch die vielfältigen Regionen des größten Kontinents. Neben vielen authentischen Rezepten erklärt es die wichtigsten Gartechniken, zeigt den Umgang mit exotischen Obst- und Gemüsesorten, Gewürzen und Aromen und gibt in sieben Länderreportagen mit stimmungsvollen Fotos Einblick in die Kultur und kulinarische Tradition Asiens.

Passend hierzu sind The Story of Sushi - An Unlikely Saga of Raw Fish and Rice und mattanza - Liebe, Tod und das Meer - Ein sizilianisches Ritual bei mir eingetrudelt. Beide Bücher sind Empfehlungen des Schriftstellers Tom Hillenbrand, der in seinem grandiosen kulinarischen Krimi Rotes Gold, der sich mit dem Thema Sushi beschäftigt, diese Werke als wichtigste Quelle angibt. Ich bin gespannt und freue mich, mehr über das sizilianische Ritual und das japanische Trendessen zu erfahren!
Inhalt "The Story of Sushi": Everything you never knew about sushi - its surprising origins, the colorful lives of its chefs, and the bizarre behavior of the creatures that compose it: Trevor Corson takes us behind the scenes at America's first sushi-chef training academy, as eager novices strive to master the elusive art of cooking without cooking. He delves into the biology and natural history of the edible creatures of the sea, and tells the fascinating story of an Indo-Chinese
meal reinvented in nineteenth-century Tokyo as a cheap fast food. He reveals the pioneers who brought sushi to the United States and explores how this unlikely meal is exploding into the American heartland just as the long-term future of sushi may be unraveling.
Inhalt "mattanza": Mattanza - dieses Wort steht für das uralte Ritual, die Thunfischschwärme zu erlegen, die regelmäßig im Frühjahr die sizilianischen Küste passieren. Ausgehend von diesem Ritual skizziert Theresa Maggio das Bild einer ursprünglichen Lebensart, in der Mensch und Natur seit Jahrhunderten aufeinander angewiesen sind.

Damit mein bald erweiterter Horizont in Sachen Kulinaristik auch zukünftig seinen Niederschlag finden kann, wurde ich außerdem mit einem Rezept-Buch der Reihe "Gourmet" überrascht, in dem ich meine eigenen Gerichte verewigen kann.

Natürlich darf aber auch der Nervenkitzel nicht zu kurz kommen: Der Green River Killer - Die wahre Geschichte eines Serienmörders sorgte in Graphic Novel-Form für spannende Lesemomente und entführte uns in die USA, genauer gesagt nach Seattle. Die Buchbesprechung hierzu haben wir ebenfalls schon online gestellt. sie ist hier nachzulesen: KLICK!

Abenteuer und Spannung für Jugendliche garantiert Troubletwisters - Der Sturm beginnt und nimmt uns mit auf eine fantastische Reise an die englische Küste.
Inhalt: Seid ihr bereit für den süchtig machenden Mix aus
Bildquelle: Randomhouse
Grusel und Humor? Jades und Jacks Leben steht auf einmal völlig Kopf. Erst ist aus unerfindlichen Gründen ihr Haus explodiert, sodass sie nun bei ihrer wildfremden Großmutter leben müssen. Seltsam genug, dass diese sich Oma X nennt. Noch viel seltsamer ist aber das, was in ihrem Gruselkasten von Haus passiert: Wetterfahnen wehen entgegen der Windrichtung, Türen erscheinen aus dem Nichts und verschwinden wieder, Katzen fangen an zu sprechen. Die Zwillinge verstehen absolut nicht, was all das zu bedeuten hat. Doch schneller, als ihnen lieb ist, erfahren sie, dass sie zu den Troubletwisters gehören: Und es wird ihre Aufgabe sein, gegen eine finstere, abgrundtief böse Macht anzutreten. Nun müssen Jade und Jack sich der Wahrheit stellen und ihre eigenen Kräfte entdecken. Aber sind sie dafür auch bereit?


Bildquelle: Randomhouse
Und dann erwartet mich noch eine weitere Reise in die USA, auf die ich mich schon sehr freue. Nachdem ich das unglaublich tolle Road Trip-Jugendbuch Amy on the Summer Road bereits als ebook verschlungen habe, war für mich klar, dass es einen Platz in meinem Regal verdient hat, denn ich werde es mit Sicherheit mehr als einmal lesen und mich an der tollen Gestaltung erfreuen. Und weil ich gerade dabei war, habe ich also den Nachfolger gleich mitbestellt, sodass nun Vergiss den Sommer nicht seinem Schwesterchen Gesellschaft leistet und darauf wartet, mich wieder einmal in das Land der unbegrenzten Möglichkeiten zu entführen.
Inhalt: Ein letzter Sommer, der ewig währen sollte ...
Bildquelle: Randomhouse

Immer wenn es brenzlig wird, hat Taylor genau eine Lösung: Sie rennt weg. Doch jetzt ist es die Zeit, die ihr davonläuft. Ihr Vater hat nur noch wenige Wochen zu leben und einen Wunsch: Diesen letzten gemeinsamen Sommer soll die Familie in Lake Phoenix verbringen - so wie früher. Taylor liebt den funkelnden See mit seinen duftenden Wäldern, den Abenden am Strand ... doch vor 5 Jahren, hat sie dort nicht nur ihre beste Freundin, sondern auch ihre erste Liebe enttäuscht. Nun versucht Taylor, all das wiedergutzumachen - und diesen Sommer festzuhalten, die letzten Tage mit ihrem Dad, die unwiederbringlich schwinden ...

Habt ihr auch schon eure Sommerlektüre gewählt und kennt sogar schon einige der vorgestellten Bücher? Wir sind gespannt und wünschen euch sonnig-warme Frühlingstage voller Blütenduft und leckerer kulinarischer Köstlichkeiten! 



Kommentare:

karin hat gesagt…

Hm, diese "Ich bin Tess-Geschichte "ist schon irgendwie unheimlich. Oder?

Habe da letzten beim Themenabend auf Arte so etwas ähnliches gesehen. Alte Menschen, in diesem Falle Weiße..haben sich die Körper von jungen Farbigen genommen um optisch wieder jung zu sein. Ging genetisch und physisch nicht anderster.

Nur nachts konnten die wahren Besitzer wieder über ihren Körper verfügen...was ziemlich Probleme für alle gab...

LG..Karin..

_-Cinderella-_ hat gesagt…

Huhu :)
Schöne neue Bücher ;)
Dark Heroine ist mir erst vor ein paar Tagen ins Auge gefallen und seitdem will ich es unbedingt lesen^^ Über deine Meinung bin ich daher sehr gespannt ;)

Liebe Grüße und viel Spaß beim Lesen
Jenny

Favola hat gesagt…

Hallo :-)

"Ich bin Tess" habe ich ja schon hinter mir .... das war ein harter Brocken. Bin gespannt auf deine Meinung.
"Dark Heroine" wartet auch noch auf mich. Darauf bin ich schon sehr gespannt, denn ich habe schon sehr lange nichts mehr mit Vampiren gelesen.
"Vergiss den Sommer nicht" möchte ich auch möglichst bald lesen.

lg Favola

Tanja`s Allerlei hat gesagt…

Ich denke, dass es ganz normal ist, dass man mal mehr und mal weniger Lust zu lesen hat. Ich bin eigentlich auch ne Leseratte, aber es gibt auch immer mal wieder Zeiten, wo ich super wenig oder sogar garnicht lese....
Das Buch "Ich bin Tess" hört sich sehr interessant an!

Kathrineverdeen hat gesagt…

Ich finde auch, dass sie sich etwas gruselig anhört. Gut dass so etwas noch nicht möglich ist. "Starters" von Lissa Price beschäftigt sich ja auch mit einem ähnlichen thema.
LG

Kathrineverdeen hat gesagt…

Ich verspreche mir sehr viel von dem Buch und werde hoffentlich nicht enttäuscht :-)
Danke und LG

Kathrineverdeen hat gesagt…

Dieser Vampir-Boum scheint auch irgendwie vorbei zu sein. es gibt nur wenige Vampirgeschichten mit tollen Ideen. Ich hoffe "Dark Heroine" ist mal was neues :-)
LG

Kathrineverdeen hat gesagt…

Ich hoffe dass mir Bücher bald wieder richtig Spaß bereiten!
Danke und LG

Lesekatze hat gesagt…

So unheimlich wie "Ich bin Tess" sich anhört, ist es nicht. Leider.
Es ist ziemlich harmlos und mir hat es leider überhaupt nicht gefallen. "Ich bin Tess" ist mein aktuelles Notizbuch und die anderen Teilnehmer sind auch nicht gerade begeistert :D
Liebe Grüße, Lesekatze
http://lesekatzenm.blogspot.de/

Kommentar veröffentlichen