Mittwoch, 5. Februar 2014

"Zersplittert" von Teri Terry

Bildquelle: Coppenrath
Eigentlich mag ich es nicht, wenn ich lange auf die Fortsetzung einer Reihe warten muss. Aber manchmal bin ich so fasziniert von einer Idee, dass ich mich doch wieder darauf einlasse. Teri Terry hat mich mit „Gelöscht“, dem ersten Band zu einer neuen Zukunftsvision, nicht nur fasziniert sondern völlig für diese Trilogie eingenommen.

Ist es möglich, dass man zwei Seelen in sich beherbergen kann? Kyla kommt es fast so vor. Obwohl ihr Gedächtnis durch die Lorder gelöscht wurde, schlummern tief in ihr verloren geglaubte Erinnerungsfetzen aus der Zeit vor dem Slating. Im Jahre 2054 ist das eine gängige Methode, kriminelle Jugendliche wieder in die Gesellschaft zu integrieren. So erhofft sich die Regierung von Großbritannien, die terroristischen Aktivitäten in ihrem sonst so gut überwachten Land einzudämmen. Doch scheinbar ist diese Methode nicht fehlerfrei…

Gelöscht“, der erste Band dieser spannenden Reihe, beschäftigte sich hauptsächlich mit Kylas Zustand direkt nach dem Slating. Kyla musste alle Fähigkeiten neu erlernen und sich in einer Familie eingewöhnen, die sie nicht kennt und das ihr fremde Regime verstehen, um sich dem System anzupassen. Schwierig, wenn die eigene wahre Identität ein großes Geheimnis birgt. In „Zersplittert“, dem zweiten Band dieser dystopischen Reihe von Teri Terry, versucht Kyla die nächtlichen Albträume, die ihr Erinnerungsfetzen aus ihrer Vergangenheit zeigen, zu ordnen, um mehr über ihre ursprüngliche Persönlichkeit zu erfahren. Doch mit jedem zusammengesetzten Puzzleteilchen wird Kyla bewusst, dass sich hinter der Wahrheit eine große Bedrohung verbirgt. Etwas, das nicht nur Kyla schaden könnte, sondern auch alle Menschen, die sie liebt.

Ganz gleich, wofür ich mich entscheide, es kann nur falsch sein.“ Seite 212

Der Titel „Zersplittert“ passt hervorragend zum Inhalt dieser Geschichte, denn es gilt, Kylas Erinnerungssplitter zusammen zu setzen um mehr über ihre wahre Persönlichkeit und viele Geschehnisse aus ihrer Vergangenheit zu erfahren. Ich musste mich hierfür nicht sonderlich umstellen, weil die Autorin ihren großartigen Stil beibehalten hat. Wieder wurde man als Leser gezwungen Ausdauer und Nervenstärke zu beweisen und die zögerlich herausgegebenen Informationen zu verarbeiten und miteinander zu verknüpfen.                                                   
Aber auch die Figuren dieser nervenaufreibenden Geschichte haben sich kaum verändert und man konnte sich bei einem sehr sicher sein: dass man niemandem vertrauen darf. Teri Terry gestaltet alle Figuren in diesem Buch sehr interessant, absolut authentisch, undurchsichtig und zwingt sie sich stetig weiterzuentwickeln. Und wieder schleichen sie sich ganz leise in das Herz des Lesers, wiegen ihn in Sicherheit, lassen ihn zweifeln und enttäuschen ihn gnadenlos. 
Terry hat viele dramatische Wendungen und Taten ihrer literarischen Figuren so platziert, dass man sich oft hin und her gerissen fühlt und eigentlich bis zum Ende nicht weiß, wem man wirklich trauen kann. 
Zusammen mit Kyla erlebte ich bruchstückhafte Sequenzen aus ihrer verloren geglaubten Vergangenheit, die sie jetzt nicht nur nachts überwältigten. Stück für Stück baut sich daraus eine sehr spannende Handlung auf, die stets ihr Tempo steigert und zu keiner Zeit ins Stocken gerät.
Gerade weil Kyla mir durch ihre inneren Monologe einen Einblick in ihre Gedanken und ihre Gefühlswelt ermöglichte, war sie mir schnell wieder vertraut. Ich wusste immer was in ihr vorgeht, fieberte mit ihr der Wahrheit entgegen und fürchtete mich vor der immer anwesenden und wachsenden Bedrohung. 
Am Ende angelangt, brach die komplette Handlung über mir zusammen und ich stand vor den Trümmern meiner aufgestellten Theorien, weil alles anders kam, als ich es mir dachte. Nun muss ich wieder sehr geduldig sein und auf den finalen Teil dieser Reihe warten, von dem ich mir sehr viel verspreche.




Zersplittert von Teri Terry
Gebundene Ausgabe: 432 Seiten 
Verlag: Coppenrath
Erscheinungsdatum: Januar 2014 
ISBN: 978-3649611844

Kommentare:

Bücherjunkies hat gesagt…

Mir hat "Zersplittert" auch richtig gut gefallen. Fast noch mehr als der erste Teil. Nun können wir alle dem dritten Teil entgegen fiebert. Bin sehr gespannt, was uns da noch an Überraschungen erwartet.

LG Michaela

Druckbuchstaben hat gesagt…

Ein dickes Ausrufezeichen hinter diese Rezi! =)
Und damit reihe ich mich in die Warteschlange zu Band 3 ein ^^

LG
Anja

Natalie77 hat gesagt…

Hach ich warte noch darauf das es mal bei Tauschticket auftaucht oder BdB mich auslost oder ich Geld habe um es zu kaufen, aber dann ist die Wartezeit zum dritten Band nicht so lang ;-)

LG Natalie

Kathrineverdeen hat gesagt…

Ich denke die Autorin hält noch viele Überraschungen bereit :-)
LG

Kathrineverdeen hat gesagt…

Noch soooooooo lange warten :-((((

Kathrineverdeen hat gesagt…

Ich drück dir fest die Daumen!
LG

Alexandra D. hat gesagt…

Ohh, gleich noch was, was ich lesen muss! :))

Und ich hab dich ausgesucht bei mir;
http://everydayliz.de/tag-ich-moechte-unbedingt-lesen/

Liebste Grüße ;**

Kathrineverdeen hat gesagt…

Danke :-) Ich überlegs mir mal. Bin nicht so ein Tag Fan.
LG

Wonder_ hat gesagt…

Mir hat Band 1 zwar besser gefallen, aber auch "Zerspittert" ist wirklich gut =) Aber ich hätte mir trotzdem mehr erwartet.. Immer diese fiesen zu hohen Erwartungen pfui >.<
lG,
Svenja

Kathrineverdeen hat gesagt…

Ja klar! Da war ja auch die Idee noch völlig neu :-) Im zweiten Teil kannte man sich schon etwas besser mit dem Regime und den Slatern aus. Ich hoffe Band 3 wird genauso gut :-)
LG

Kommentar veröffentlichen