Samstag, 7. Dezember 2013

Ein Rückblick auf mein Lesejahr 2013 (#3)

Nachdem ihr jetzt alle, während einer kleinen Zeitreise, meine Highlights dieses Jahr kennenlernen durftet, kommen jetzt meine persönlichen Entäuschungen von 2013. All zu lang wird dieser Post nicht, da kann ich euch beruhigen. Und es ist auch Geschmacksache, ob man von einer bestimmten Geschichte mitgerissen wird. Auch bei den nun folgenden Büchern würde mich interessieren, ob euch eines davon richtig gefallen hat.






Den Anfang machen zwei Bücher aus meinem Lieblingsverlag. Vielleicht war die Enttäuschung auch gerade deswegen so groß. Die Aufmachung dieser beide Geschichte war gewohnt perfekt, doch der Inhalt ließ für meinen Geschmack zu Wünschen übrig. Von "Im Herzen die Rache" von Elisabeth Miles und "Pretty Clever" von Elisabeth Ludwig habe ich mir ein wenig mehr erhofft. Aber ich bin mir sicher, dass diese beiden ihre Fans haben.




Es gibt Bücher, da bemerkt man schnell, das sie einen nicht begeistern können. Deswegen brach ich "Wisperne Schatten" von Daniel Blythe nach dem ersten Drittel ab, und gab es an meine liebe Blogkollegin weiter. Ihre Rezi findet ihr hier: KLICK!
Ein Buch, an das ich hohe Erwartungen hatte war "Schneckenmühle" von Jochen Schmidt. In Schneckenmühle, einem Ferienlager in der Nähe von Dresden, habe ich als Kind meine Sommerferien verbracht. Mit dem Buch wollte ich ein paar Erinnerungen wachrufen, was mir nur kläglich gelungen ist. 





Ein Buch, welches von anderen hoch gelobt wurde, hat mich ratlos zurück gelassen. "Die Welt ist eine Scheibe" von Alexandra Kuitkowski hat mich mit einer sehr trüben Stimmung und einer zähen Handlung etwas vergrault.




Auch Hörbücher können manchmal einfach nicht die Handlung durch eine wandelbare Stimme des Sprechers aufpeppen. Das Gefühl hatte ich bei "Shadow Falls Camp - Geboren um Mitternacht" und "Shadow Falls Camp - Erwacht im Morgengrauen" von C.C. Hunter. Auch diese Reihe habe ich nicht weiter verfolgt.




"Weil du fehlst" von Jana Frey und "Der Fälscher, die Spionin und der Bombenbauer" von Alex Capus konnten mich trotz der zahlreichen positiven Stimmen, nicht überzeugen. 
Seit einigen Wochen beiße ich mir die Zähne an einem Buch aus und überlege es abzubrechen. Ich hoffe ich ringe mich durch, aber ich glaube das wird nichts mehr.

Jetzt bin ich echt neugierig ob ihr eine andere Meinung zu diesen Büchern habt. Gerne dürft ihr eure Rezis hier verlinken :-) 
 

Kommentare:

Binzi hat gesagt…

"Im Herzen die Rache" hat mir gut gefallen und "Pretty Clever" war sogar ein absolutes Highlight für mich :D Aber Geschmäcker sind halt verschieden ... Schade, dass sie dir nicht gefallen haben :)

Kathrineverdeen hat gesagt…

Genau sehr verschieden :-) Schön dass sie dir gefallen haben :-)
LG

Chimiko hat gesagt…

'Im Herzen die Rache' wollte ich eigentlich lesen, weil mir Aufmachung so gut gefallen hatte, aber die Bewertungen und Rezensionen konnten mich nie so ganz Überzeugung. Schade... das Cover finde ich nämlich immer noch total toll!
Ansonsten habe ich davon nur 'Wispernde Schatten' gelesen, was ich nicht schlecht, aber auch nicht herausragend fand. Und ich glaube, es klang für mich sehr nach einer Fortsetzung.

Alles Liebe, Chimiko

Kathrineverdeen hat gesagt…

Ja die Aufmachung hat mich auch sehr neugierig gemach, leider war der Rest nicht so überzeugend.
Wenn mich nicht alles täuscht ist "Wispernde Schatten" der Auftakt zu einer Reihe :-(
LG

Kommentar veröffentlichen