Donnerstag, 5. Dezember 2013

Ein Rückblick auf mein Lesejahr 2013 (#2)

Irgendwie hatte ich das jetzige Lesejahr immer als ein ziemlich schwaches betrachtet. Gefühlt waren es weniger Bücher als im letzten Jahr, die mich wirklich richtig begeistern konnten. Aber der erste Teil meines Rückblickes auf die vergangene Monate, spricht deutlich dagegen. Jetzt werde ich euch wieder mitnehmen auf eine kleine Zeitreise in meine letzten Lesemonate dieses Jahres.


Mit dem Juni kam ein etwas schlechterer Lesemonat mit einem einzigen richtigen Highlight: "Unsterblich - Tor der Dämmerung" von Julie Kagawa konnte mich richtig mitreißen. Anders als bei ihren vorherigen Romanen, ist dieser hier genau nach meinem Geschmack...nicht zu seicht und nicht zu märchenhaft. Auf die Fortsetzung dieser richtig spannenden Geschichte, dürfen wir uns im Mai 2014 freuen.


Der Juli hatte es in sich, denn hier gab es gleich fünf richtig gute Bücher, die ich lesen durfte. Ein wunderschönes aber tödliches Paradies durfte ich in "Soul Beach - Frostiges Paradies" von Kate Harrison kennenlernen. Von einer sehr fazinierenden Zukunftsvision durfte ich in "Gelöscht" von Teri Terry lesen. Bildgewaltig und düster wurde es in "Alsik - Herbst" von Hubertus Rufledt und Helge Vogt. In "Rückwärtsleben" berichtete Mark Watson von einem sehr bewegenden Schicksal. Und Julie Leuze verzauberte mich mit ihrer sehr eindringlichen Geschichte "Der Geschmack von Sommerregen". Ein richtig toller Lesemonat!




Der August wurde abenteuerlich mit "Grisha - Eisige Wellen" von Leigh Bardugo.Zoë“ von Clay Carmichael hat mich verzaubert und "Enzo oder Die Kunst ein Mensch zu sein" von Garth Stein hat mich bis heute nicht losgelassen. Und eine sehr empfehlenswerte Reihe von Kim Winter, hat mit "Sternenstaub" ihr Ende gefunden.




Der September war sehr gemischt und in die Lesestatistik hat sich ein Hörbuch geschlichen. "Golem und Dschinn" von Helene Wecker ist eine bezaubernde Geschichte und ein wahrer Hörgenuß. Diese Geschichte hat es mir sehr angetan und ich werde mir das Buch wohl zu Weihnachten schenken lassen :-) Nach dem Genuß für die Ohren waren die Augen dran. "Im Garten der Pusteblumen" von Noelia Blanco und Valeria Docampo ist an Bildgewallt wohl kaum zu übertreffen. Zum Schluss überwältigte mich eine Geschichte über etwas andere Engel und ich kann "Angelfall - Fürchtet euch nicht" von Susann EE jedem Dystopie Fan dringend ans Herz legen.


Ich frage mich wirklich, warum ich dieses Lesjahr als schwach empfunden habe, denn auch im Oktober gab es drei tolle Bücher, die ich euch empfehlen kann. Wer fantastische und geheimnisvolle Bücher mag, wird "Wen der Rabe ruft" von Maggie Stiefvater lieben! Wer auf atemraubende Zukunftsvisionen steht sollte unbedingt "Die Verschworenen" von Ursula Poznanski (Vorsicht! Teil 2!) lesen. Wer lieber reale und bewegende Geschichten liest, sollte dann zu meinem dritten Oktober Highlight "Ketchuprote Wolken" von Annabel Pitcher greifen.

Und jetzt wirds frostig, denn im November gab es kein Buch, dass ich als wirkliches Highlight beschreiben würde...
Mittlerweile haben wir Dezember und auch in diesem Monat gab es nur wenige Highlights. Doch eines stelle ich euch morgen vor und dieses Buch könnt ihr dann sogar gewinnen!

Und wenn ihr nach dieser kleinen Zeitreise noch Lust habt, stelle ich euch gerne in nächster Zeit auch meine absoluten Fehlgriffe von 2013 vor.

Waren dieses Mal Bücher dabei, die ihr kennt. Wie fandet ihr sie?

Liebe Grüße!


Kommentare:

Chimiko hat gesagt…

Mir wird bewusst, wie viele Bücher dank dir auf der Wunschliste landen x) Insbesondere der Juli. Okay, Alisik hab ich bei dir gewonnen (toll ♥), aber die vier anderen sind auf meiner Wunschliste gelandet. Ebenso wie (sicher noch einiges mehr und insbesondere) 'Im Garten der Pustenblumen'.

Fehlschläge! Da bin ich total dabei ♥

Alles Liebe, Chimiko

Kathrineverdeen hat gesagt…

Ich fühle mich kein bisschen schuldig hihihi :-) Und jaaaaa Fehlgriffe werde ich auf jeden Fall posten, da kribbelts ordentlich in den Fingern...mal so richtig ablästern Yeah!!!

Kommentar veröffentlichen