Montag, 9. September 2013

"Legend - Schwelender Sturm" von Marie Lu

Wenn man, wie ich, überwiegend Jugendbücher aus dem Fantasy Genre liest, kommt man selten in den Genuss von in sich abgeschlossenen Einzelbänden. Viele Bücher mit Folgebänden sind mittlerweile fester Bestandteil der Verlagsprogramme und man kommt nicht umhin, sie zu lesen, denn sie locken mit grandiosen Ideen. Oft entscheidet sich nach dem lesen des ersten Bandes, ob ich die Reihe weiter verfolge oder sie für alle Ewigkeit in den Buchläden schmoren lasse. Bei der Legend – Reihe von Marie Lu war ich etwas unsicher, denn „Legend – Fallender Himmel“ hat mich nicht ganz überzeugen können. Zu viele Fragen, die beim Lesen aufkamen und deren Antworten es mir erleichtert hätten, ein vollständiges Bild über diese dystopische Welt zu erlangen, blieben unbeantwortet. Auf der anderen Seite wollte ich unbedingt wissen, wie es mit Day und June und ihrer komplizierten Liebesgeschichte weitergeht. Lange plagte mich die Frage, ob ich diese Dystopie weiterlesen sollte, denn oft genug hat man das Gefühl, kostbare Lesezeit zu verschwenden.
Dann fiel mir der Folgeband „Legend – Schwelender Sturm“ als Hörbuch in die Hände und ich nutzte die Gelegenheit, es während einer achtstündigen Autofahrt zu hören.

Legend – Schwelender Sturm“ von Marie Lu setzt genau dort an, wo Band eins endete. Nach Days Befreiung aus dem Gefängnis der Republik, befindet er sich zusammen mit June auf der Flucht, versteckt in einem Zug nach Las Vegas. Las Vegas ist für beide mit großen Hoffnungen verbunden. Hier wollen sie sich den Patrioten anschließen, um mit deren Hilfe Days Bruder zu retten. Die Patrioten sind nur zu gerne bereit, den meist gesuchten Verbrecher und das Wunderkind der Republik bei sich aufzunehmen…natürlich nicht ohne Gegenleistungen. Day und June bekommen nur Hilfe, wenn sie ein furchtbares Verbrechen begehen, das all dem Unrecht und der brutalen Unterdrückung ein Ende bereiten könnte. Der Zweck heiligt die Mittel, oder? Viel mehr darf man von der Handlung nicht verraten und ich kann jedem Leser wirklich empfehlen, den zugehörigen Klappentext zu meiden, denn so würden ihm viele aufregende Momente und spannende Wendungen entgehen.
Im Gegensatz zum ersten Band ist die Handlung insgesamt viel dichter und interessanter gestaltet. Viele Cliffhanger am Ende der Kapitel, die wieder abwechselnd von June und Day erzählt werden, aber auch viele überraschende Wendungen, sorgen für eine kontinuierliche und stetig anwachsende Spannung. Aber nicht nur die Handlung ist im Vergleich zum ersten Band üppiger und besser durchdacht, auch die Charaktere haben sich weiterentwickelt und sind greifbarer. Viele Fragen, auf deren Lösung ich schon in Band eins gehofft hatte, wurden in dieser Geschichte beantwortet und rundeten sie ab.
Nun konnte ich mich besser in diese Welt von Day und June hineinversetzen und das Lesen bzw. das Hören genießen. Marie Lu ist ihrem Stil treu geblieben und beschreibt viele Ereignisse mit großer Hingabe. Mein einziger Kritikpunkt an diesem Hörbuch ist, dass durch Lus zum Detail verliebten Stil die Dialoge zwischen den Figuren oft etwas langatmig und zäh wurden. Das sehr offene Ende war für mich sehr überraschend und ließ mich fragend zurück.
Eigentlich habe ich keinerlei Vermutungen, wie diese Geschichte wohl enden wird. Die knapp acht Stunden Autofahrt wurden mir dank einer überzeugenden und spannenden Geschichte und durch zwei hervorragende Sprecher zu einem Genuss gemacht.
Am Anfang musste ich mich ein wenig an das rauchige Timbre der Stimme von der Sprecherin für Junes Perspektive, Patrycia Ziolkowska, gewöhnen. June wirkte dadurch etwas älter als im Roman. Nach kurzer Gewöhnung konnte ich es jedoch ausblenden und ihren Erzählungen mit großer Begeisterung folgen. Die Stimme des Day-Sprechers Julian Greis verlieh ihm Ecken und Kanten und passte bestens zum Charakter dieser literarischen Figur. Day und June haben deutlich mehr Persönlichkeit eingehaucht bekommen, als es ein Buch vermag. Die Geschichte wurde durch die vielseitig veränderbaren und angenehmen Stimmen sehr aufregend und spannend erzählt.

Ich bin froh, dass ich diese Reihe mit „Legend – Schwelender Sturm“ weiterverfolgt habe. Und ich kann nur jedem dazu raten, es nicht in den Buchläden schmoren zu lassen. Es entgeht euch sonst eine aufregende dystopische Geschichte, die sich mit jedem Band weiterentwickelt und mit großer Neugier auf ein imposantes Ende blicken lässt.




Audio CD (6) 
Verlag: Hörcompany
Erscheinungsdatum: 2. September 2013 
ISBN: 978-3942587617

Kommentare:

Yvonne hat gesagt…

Danke für die schöne Rezension! Das ging mir bei Band 1 auch schon so, dass ich durch die tollen Sprecher das Hörbuch sehr viel besser fand als das Buch.
LG
Yvonne

Kathrineverdeen hat gesagt…

Vielen Dank! Oh dann sollte ich mir wohl Band 1 auch als Hörbuch zulegen :-)
LG

Kommentar veröffentlichen