Dienstag, 10. September 2013

Halloween-Rezi # 2: „Mein kleiner Horrortrip: Die kürzesten Schockgeschichten aller Zeiten“ von Harper Collins Children's Books (Hg.)

Bildquelle: Verlagsgruppe Beltz
Die zweite Halloween-Challenge-Woche ist angebrochen und ich befinde mich gerade auf Reisen im Norden. Damit ich mich zwischenzeitlich trotzdem schön schaurig auf das große Grusel-Fest einstimmen kann, steckt in meinem Handgepäck eine Anthologie mit über 70 haarsträubenden Kurz- und Kürzergeschichten, die versprechen, den Leser in 30 Sekunden zum Gruseln zu bringen. Perfekt geeignet also, um sich die kleinen Wartezeiten auf Bus oder Bahn zu verkürzen, oder die Stimmung der Mitreisenden mit der ein oder anderen Horrorstory zu heben.

Das handliche Format des Buches ist äußerst praktisch; man sollte sich dabei aber nicht von dem kleinen Umfang täuschen lassen – dieses Werk hat es in sich. Hochkarätige internationale Autoren haben sich an der Sammlung beteiligt und unter Aufwendung der verschiedensten Talente zu einer abwechslungsreichen Mischung beigetragen. Nicht nur Bekannte aus Jugendbuch- und Horrorliteratur sind darunter, sondern auch etablierte Illustratoren und Comiczeichner.

Natürlich sind nicht alle Geschichten wirklich haarsträubend. Der Leser wird oft auch zum Schmunzeln oder Miträtseln eingeladen. Aber gerade diese Abwechslung macht den Charme dieses kleinen Büchleins aus. Es beinhaltet wenig Geschichten, die nicht auf die ein oder andere Art ansprechend sind. Dadurch, dass der Konsum der Stories nicht viel Zeit einnimmt, wird man schnell und vergnüglich unterhalten. Weniger spannende Abschnitte fallen nicht negativ ins Gewicht, da sie schnell von interessanteren abgelöst werden. Für jeden Geschmack und jede Altersgruppe ist hier etwas Schauriges dabei. Mir gefielen vor allem die etwas makaberen Illustrationen oder die boshaft-amüsanten Gedichte.

Das Buch wird für Kinder ab 12 Jahren empfohlen, ist aber durchaus für Ältere geeignet. Durch die oft subtile psychologische Spannung, wird es jedem Leser selbst überlassen, inwieweit er sich gruseln möchte. An Horrormotiven wird alles eingesetzt, was man sich vorstellen kann: Spinnen, Monster, Untote, Mord, Clowns, Wälder, Vampire, Werwölfe, Geschwisterneid – es gibt nichts, was nicht behandelt wird. Allerdings fehlt natürlich auch nicht die Moral, das Gute oder familiärer Zusammenhalt, was dem Bösen in der ein oder anderen Geschichte Paroli bietet.

Eigentlich wollte ich meine Favoriten nennen, aber es sind mittlerweile so viele, dass ich euch einfach das ganze Buch ans Herz lege. Wer nicht viel Zeit haben wird, sich auf Halloween einzustimmen, der sollte sich diesen künstlerisch-kreativen Leseschatz zulegen und im Alltag ab und zu darin schmökern. Eine Geschichte lesen, während die Badewanne einläuft, eine Zeichnung beim Kochen begutachten, ein Gedicht vorm Schlafengehen genießen - diese Sammlung bietet kompaktes Grauen für Lesefaule, Freizeitlose, Liebhaber und Reisende.

Dieses Buch macht den Eindruck, dass viele Künstler hier nicht nur „gestiftet“, sondern „mitgewirkt“ haben, sodass ein facettenreiches, kreatives Objekt entstanden ist. „Mein kleiner Horrortrip“ ist nicht nur eine Bereicherung für jedes Regal und jeden Gruselfan, sondern ein beeindruckendes kleines Kunstwerk.
 


Mein kleiner Horrortrip von Harper Collins Children's Books 
Verlag: Beltz
Seiten: 160 
Erscheinungstermin:  Februar 2013 (3. Auflage)
ISBN: 978-3-407-81091-5

Kommentare:

Kathrineverdeen hat gesagt…

Das hört sich richtig gut an und ich finde dieses Cover genial :-) Danke für die schöne Rezi!
LG

Krinkelkroken hat gesagt…

Das Cover birgt noch mehr: Das Auge ist augestanzt, sodass das wahre Bild erst zutage gefördert wird, wenn man den Einband aufschlägt... Aber mehr verrate ich nicht - das kann man am besten live in der nächsten Buchhandlung begutachten! ;) LG

Protagonist hat gesagt…

Das Buch begegnet mir immer wieder... ich glaub im Oktober werde ich es endlich mal lesen!

LG Kasia

Kathrineverdeen hat gesagt…

Oh, dann muss ich mich wohl mal wieder in eine Buchhandlung begeben :-)
LG

Krinkelkroken hat gesagt…

Ja, das ist eine tolle Idee! Viel Spaß dabei! :)

Kommentar veröffentlichen