Donnerstag, 1. März 2012

"Schwur des Blutes" von Stephanie Madea

It's getting hot in here so take off all your clothes!!!

Inhalt: Bei dem verzweifelten Versuch, seinen Vater vor dem Tod zu bewahren, geht eine grausame Gabe auf den Vampir Timothy Fontaine über, die er nicht kontrollieren kann. Seither ist Timothy eine tickende Zeitbombe.
Die attraktive Extremsportlerin Samantha Wolters verliert ihren Bruder durch einen Werwolfangriff. Als auch sie ins Fadenkreuz mystischer Wesen gerät, begegnet sie Timothy. Beide fühlen sich zunächst auf seltsame Weise zueinander hingezogen, bis entfesselte Leidenschaft und tiefe Gefühle lichterloh entflammen. Hin und her gerissen zwischen seinem heißblütigen Begehren und der erdrückenden Angst zu töten, trifft Timothy die verhängnisvolle Entscheidung, sich von Samantha zurückzuziehen. Doch als Werwölfe Samanthas Leben bedrohen, übernimmt Timothys todbringende Gabe sein Handeln…


Schon lange hatte ich mich auf die Fortsetzung von „Sklave des Blutes“ von Stephanie Madea gefreut, denn schon der erste Teil der „Night Sky“-Trilogie hat mich sehr begeistert. Längst hatte ich glitzernde Klischeevampire satt!

Lange musste ich hibbeln und jetzt war es endlich soweit. „Schwur des Blutes“ ist erschienen und wurde sofort von mir bestellt. Allein dieses Cover hätte mich sonst zum Kauf genötigt.

Am Anfang hatte ich ein wenig Schwierigkeiten, wieder in die Geschichte rein zu kommen und die Charaktere wieder einzusortieren. Es war schon einige Zeit her, dass ich den ersten Teil gelesen hatte. Aber dann kam der Rausch…

Stephanie Madea hat mich mal wieder überrascht. Ich hätte nicht gedacht, dass man den ersten Teil toppen kann. Mit ihrem zum Detail verliebten und wunderschönen Schreibstil hat sie mich in einen leidenschaftlichen und gefühlvollen Rausch des Lesens versetzt.
Ich konnte dieses Buch nicht weglegen und musste es in einem verschlingen, denn es ist durchweg spannend und interessant geschrieben. Es werden auch noch einige Fragen beantwortet, die im ersten Teil aufgekommen sind. Und ich hatte ein Wiedersehen mit meinem Lieblingscharakter, der Dämonin aus dem ersten Teil, die mich sehr amüsant unterhalten hat.
Die Liebesgeschichte ist wirklich zum dahin schmelzen, schmachten, trifft den Leser mit geballter Leidenschaft und ist mit wundervollen Charakteren besetzt. Sorgte auch für einige unerwartete Überraschungen und war zu keiner Zeit vorhersehbar. Oft blieb mir vor lauter Spannung die Spucke im Hals stecken.
Am Schluss gibt es dann einen riesigen Paukenschlag, der den Leser wieder in Hibbeleien versetzt.

Also schreib weiter Stephanie! Ich möchte wissen, wie es weiter geht… Deine sehr gut heraus gearbeiteten Charaktere haben mich gefesselt und begeistert.

Ich muss auch immer wieder betonen, dass ich Stephanie Madeas Vampire einfach klasse finde. Keine still vor sich her leidenden Vampire, die auch noch glitzern. Und was ich noch viel wichtiger finde: In den US-amerikanischen Reihen, wie z.B. wie „Black Dagger“, sind sie mir manchmal wirklich zu prollig und machen zu viel Schleichwerbung… also sind sehr materiell eingestellt. Das nervt!

Also wenn ihr Lust auf etwas Neues, Gefühlvolles und Spannendes habt, solltet ihr unbedingt die „Night Sky“-Trilogie lesen!
Ein MUST HAVE für jeden Vampirfan!

Aber zieht euch nicht zu warm an…. denn es wird heiß!!!

Ein heißer Tipp ist auch die Autorenseite von Stephanie Madea! 


Schwur des Blutes von Stephanie Madea
Broschiert: 256 Seiten 
Verlag: Sieben Verlag
Erscheinungsdatum: 1. Februar 2012 
ISBN: 978-3864430428

1 Kommentar:

Angels Bücherecke hat gesagt…

Klingt interessant, ich setz mir die Reihe mal auf meine Merkliste.

LG Andrea

Kommentar veröffentlichen