Mittwoch, 29. Februar 2012

Rezension zu "Rebellen der Ewigkeit" von Gerd Ruebenstrunk

„Niemand sollte früher sterben müssen, nur weil ein anderer, der genug Geld hat, gern ein paar Jahre länger leben will“, sagte Willis mit einer Vehemenz, die ihn selbst überraschte. Valerie runzelte die Stirn. “In einer perfekten Welt vielleicht. Aber unsere Gesellschaft funktioniert leider nicht so.“ S. 89

Was, wenn die Ewigkeit nur einen Wimpernschlag entfernt ist...?

Inhalt: Der internationale Konzern Tempus Fugit hat den Zeithandel kommerzialisiert. Lebenszeit zu kaufen und zu verkaufen ist nun für jedermann möglich. Doch ist diese Technologie wirklich so ungefährlich, wie Tempus Fugit behauptet? Oder gibt es bereits Risse in der Realität, die so verheerend sind, dass sie die Welt über kurz oder lang ins Chaos stürzt, wie es die Geheimorganisation Rebellen der Ewigkeit prophezeit? Der junge Willis gerät zwischen die Fronten eines Krieges, der sich im Verborgenen abspielt - und muss sich für eine Seite entscheiden. Doch sein Schicksal ist weit tiefer mit beiden Seiten verbunden, als er ahnt...

Als ich das Cover gesehen habe, wurde ich das erste Mal auf dieses Buch aufmerksam. Nachdem ich dann den Klappentext gelesen hatte, war ich vollends überzeugt und musste es lesen und wurde nicht enttäuscht.
Ich wurde sofort in die Geschichte gesogen, in ein spannendes Geschehen manövriert und nicht mehr losgelassen. Das Buch hielt viele Überraschungen für mich bereit und die Ereignisse waren zu keiner Zeit vorhersehbar. Es ist eine sehr intelligente Geschichte und der Autor hat eine sehr klare Sprache. Alles wurde sehr verständlich für den Leser erklärt, selbst die kleinen Ausflüge in die Quantenphysik.

Was ich sehr positiv fand, war, dass die Liebesgeschichte sehr klein gehalten wurde und nicht zu schnulzig war, sodass auch das männliche Publikum von diesem Roman sicherlich angesprochen wird.
Einen minimalen Kritikpunkt gab es jedoch schon an zwei Stellen, die aber den Lesefluss keineswegs gestört haben: Einige Dinge wurden bis ins kleinste Detail beschrieben und wurden dadurch etwas langatmig.
Indem der Autor für den Leser wichtige Ereignisse sehr rasant abwickelt und dadurch gerade am Ende einige Fragen offen lässt, beflügelt er so zusätzlich die Phantasie des Lesers.

Gerd Ruebenstrunk hat mich mit seinem fesselndem Schreibstil und seiner wirklich interessanten und spannenden Dystopie „Rebellen der Ewigkeit“ wirklich begeistert und ich hoffe, dass ich noch einige tolle Werke von ihm lesen darf.

Dieses Buch ist absolut empfehlenswert!





Rebellen der Ewigkeit von Gerd Ruebenstrunk 
Gebundene Ausgabe: 416 Seiten 
Verlag: arsEdition 
Erscheinungsdatum: 6. Februar 2012
ISBN: 978-3760765396

Kommentare:

Plumblossoms hat gesagt…

und noch ein Buch für meine WuLi :( :DD

http://plumblossoms-leseparadies.blogspot.com/

Luminchen hat gesagt…

Ich bin grad am Überlegen ob ich das auf Audible als Hörbuch ziehen soll...klingt total nach meinem Geschmack!

LG Luminchen

Kathrineverdeen hat gesagt…

Ich bin bei hörbüchern ja immer etwas skeptisch....du müsst unbedingt berichten!

Kommentar veröffentlichen