Samstag, 18. Februar 2012

"The Moth Diaries - Die Sehnsucht der Falter" von Rachel Klein

Woher sollen wir wissen, dass unser wirklich stattgefunden hat, dass wir nicht einfach Details anhäufen, nach und nach alles erfinden?

Für Rebecca beginnt ein neues Schuljahr auf dem Brangwyn Internat. Eigentlich freut sie sich schon sehr darauf, denn ihre beste Freundin Lucy konnte gleich ein Zimmer nebenan ergattern. Anders als Lucy hat sie auch Spaß am Unterrichtsstoff und liebt die Literatur. Lucy und Rebecca sind unzertrennlich, obwohl sie unterschiedlicher nicht sein können, bis zu dem Tag, als die rätselhafte Ernessa ins Internat zieht. Lucy zieht sich immer mehr aus der Realität zurück, vernachlässigt nicht nur die Schule sondern auch Rebecca. Nachdem eine Schülerin vom Dach stürzt und stirbt, verbreitet sich die Angst im Internat. Und Rebecca fällt es mit jedem Tag schwerer, Realität und Phantasie zu unterscheiden….

Rebecca ist 16 Jahre alt und hat schon einen für sie tragischen Verlust hinnehmen müssen, weil ihr Vater vor ein paar Jahren gestorben ist. Zu ihrer Mutter hat sie ein angespanntes Verhältnis, beide sind in ihrer Trauer stecken geblieben und können sich einander kaum nähern. Rebeccas Trost sind die Literatur und ihre enge Freundschaft zu Lucy. Bücher und Gedichte helfen ihr, ihre Seele zu öffnen. Oft verliert sie sich aber in endlosen Träumereien. Auch wenn das Internatsleben für sie genügend Abwechslung bietet, wünscht sie sich oft mehr als nur die typischen Gesprächsthemen um Sex, Drogen und Essen. Seit Ernessa ins Internat gezogen ist, hat sich jedoch viel geändert. Lucy trifft sich oft mit ihr und verändert sich. Rebecca ahnt, dass Ernessa Lucys Gedanken vergiftet und hat sehr große Angst davor, sie dadurch zu verlieren.

*
Man braucht etwas Geduld, um in die Geschichte rein zu kommen. Diese ist in Tagebuchform aus Rebeccas Sicht geschrieben. In dieses Tagebuch schreibt sie all ihre Emotionen und Erlebnisse. Da sie es für sich aufschreibt, braucht sie niemanden groß zu erklären, wie es gemeint ist. Das macht es dem Leser ein wenig schwer, ins Geschehen einzutauchen.
Auch die Charaktere bleiben Anfangs ein wenig blass, denn Rebecca kennt sie alle schon ein paar Jahre, alle bis auf Ernessa. Sie darf der Leser Stück für Stück kennen lernen, wenn auch sehr voreingenommen aus Rebeccas Sicht.
Das Internatsleben wird sehr gut durch die Tagebucheinträge wieder gegeben. Schnell bemerkt der Leser, dass der schöne Schein nach außen trügt. Rebecca hat einen beeindruckenden Schreibstil voll Poesie. Wirklich erstaunlich und reif für eine 16 Jährige.
Über viele Sätze von Rebecca musste ich grübeln, nur so konnte ich sie verstehen, denn ihre Einträge enthalten viele Metaphern. Sie erzählt von ihrer Trauer und dem harten Prozess des Erwachsenwerdens, das mit vielen Veränderungen einhergeht, die wiederum neue Veränderungen mit sich bringen, die mehr als schmerzlich sein können.
*                                                                                                              "The Moth Diaries - Die Sehnsucht der Falter" von Rachel Klein ist kein einfacher Roman für zwischendurch. Er überzeugt nicht mit umfangreichen Handlungen, sondern durch verschiedenste Emotionen wie Liebe, Hass, Eifersucht und Neid. Es ist ein sehr intelligenter, mystisch angehauchter und fantasievoller Psychothriller. Ich würde dieses Buch nicht nur Jugendlichen empfehlen, sondern auch Müttern, die Mädchen in Rebeccas Alter haben. Sie kann sehr gut erklären, was in Mädchen in diesem Alter vor sich geht.

 Gebundene Ausgabe: 312 Seiten 
Verlag: Fischer Fjb
Erscheinungsdatum: 5. Dezember 2011 
ISBN: 978-3841421395



Kommentare:

A.H. hat gesagt…

Schönes Cover!
Deine Rezension ist sehr gefühlsvoll....

Wind.Prinzessin hat gesagt…

Huhu! :)
Vielen Dank, das du meinen Blog nun regelmäßig liest. Hab mich bei dir auch mal gleich eingetragen.
Liebe Grüße und einen schönen Sonntag!
Jasmin

Bookilicious hat gesagt…

Sehr schöne Rezi! :)

Du wurdest getaggt :)

Wenn Du Lust hast mitzumachen, dann schau doch einfach mal hier rein: http://book-addicted.blogspot.com/2012/02/getagged.html

Viele Grüße :)

Nana hat gesagt…

Hey Kathrin (: Ich bind eine 101 Leserin :D gefällt mir! .smile. Wünsch dir einen schönen Sonntag :)

Kathrineverdeen hat gesagt…

Habs gerade gesehen!*hüpf*
Dir auch einen schönen Sonntag :-)

xoxoJade hat gesagt…

schöne rezi aber fehlt da nich was?„Woher sollen wir wissen, dass unser wirklich stattgefunden hat, dass wir nicht einfach Details anhäufen, nach und nach alles erfinden?“
also nach "unser"

Kommentar veröffentlichen