Samstag, 28. Januar 2012

Rezension zu "G.E.N. Bloods - Eisfeuer" von Kathy Felsing

"Ein wirklich gefährliches Spielchen."
*
Jamie muss für ihre kleinere Schwester Cindy, ihr gewohntes Leben aufgeben, denn sie wird gestalkt. Gestalkt von einem angesehenen Anwalt mit umfangreichen Beziehungen. Ein paar Jahre dauert das ganze schon an, ohne das Jamie es bemerkte. Natürlich fiel ihr auf, dass Cindy dünner wurde und nicht mehr so offen war, dachte sich dabei aber nichts. Teenager… Jeder Versuch, eine einstweilige Verfügung gegen den Stalker zu erwirken, schlägt fehl, weil Bradley Hurst die besten Kontakte besitzt. Als einzigen Ausweg sieht Jamie die Flucht vor ihm, denn er spielt weiterhin seine widerlichen Spielchen mit Cindy.
Sie fliehen in ein anderes Leben, unter einem anderen Namen.
Dort begegnet sie Dix, einem sehr attraktiven, interessantem, aber auch sehr machohaftem Mann. In ihm sieht sie die Lösung all ihrer Probleme, denn was wäre eine bessere Tarnung, als plötzlich nicht nur einen neuen Namen zu haben, sondern auch einen Ehemann. Spontan fragt sie ihn, ob er einen Deal mit ihr eingeht. Sie verspricht ihm $ 100.000 dafür, wenn er sie heiratet. Doch sie bemerkt nicht, dass Dix ein sehr mysteriöses Geheimnis hat…

*
„G.E.N. Bloods“ von Kathy Felsing wird aus mehreren interessanten und spannenden Perspektiven erzählt. Die Geschichte von Jamie und Cindy ist sehr dramatisch und spannend. Sie haben früh ihre Eltern verloren und mussten sich plötzlich alleine um ihr sehr junges Leben kümmern.
Ein weiterer Charakter ist Dix. Er gehört zu den G.E.N. Bloods, einer besonderen Gruppe mit seltenen Fähigkeiten. Diese Fähigkeiten haben sie ihren Vorfahren zu verdanken, denn an ihnen wurden einige Experimente durchgeführt, die allerdings erst in der nächsten Generation den gewünschten Erfolg hatten. Dix ist anfangs ein kleiner Macho, der Jamies Angebot mehr als verlockend findet. Eine schöne Frau zu bekommen und dafür noch bezahlt zu werden!!!! Ein doppelter Jackpot. Doch schnell merkt er, dass Jamie viel mehr ist als nur ein Deal: Er verfällt ihr hoffnungslos.
Ein weiterer Protagonist ist der Stalker, Bradley Hurst. Er ist für mich in dieser Geschichte der am besten herausgearbeitete Charakter.
*
Kathey Felsing musste sicher einige Recherchen über die Abgründe der menschlichen Psyche geführt haben. Selten habe ich es erlebt, dass ich mich so vor den Taten und den Gedankengängen eines Romancharakters gefürchtet habe. Einfach abscheulich und genial dargestellt.
*
Trotz dieser zahlreichen Wechsel der Perspektiven, wird der Lesefluss nicht gestört oder gar unterbrochen. Sie sind vielmehr das Salz in der Suppe, das der ganzen Geschichte die Würze gibt.
*
Der Roman „G.E.N. Bloods - Eisfeuer“ von Kathy Felsing ist ein sehr gelungener und vor Spannung knisternder Auftakt zu einer „paranormalen Romantic Thrill (Romantic Suspense)“-Reihe, bei dem viele Leser auf ihre Kosten kommen.
Absolut empfehlenswert!




G.E.N. Bloods - Eisfeuer von Kathy Felsing 
Taschenbuch: 248 Seiten 
Verlag: Sieben Verlag
Erscheinungsdatum: 10. Oktober 2011
ISBN: 978-3864430329

Kommentare:

Maschutka hat gesagt…

Sehr schöne Rezi! Muss meine auch noch schreiben, bin schon stark am überlegen. Deine Seite hier gefählt mir auch sehr gut! Komme dich jetzt hier öfter besuchen! LG

Kathrineverdeen hat gesagt…

Oh Danke! Natürlich bist Du ein gern gesehener Gast bei mir :-)
LG

Kommentar veröffentlichen